treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

im garten ist ab 3.oktober das musizieren behördlich verboten. lachen auch.

"das Treibhaus ist ein Luftkurort. Alle Veranstaltungen finden an der frischen Luft im TreibhausGarten statt. Der Turm bleibt geschlossen, bis alle Freiheiten wieder da sind! " ist/war teil unseres hygienekonzeptes. ab 3. oktober hat uns die Stadt Innsbruck das Musizieren im Garten untersagt. weil vermeidbarer Lärm. "gemäß tiroler veranstaltungsgesetz sind öffentliche veranstaltungen so durchzuführen, daß menschen weder durch lärm, geruch, rauch. erschütterungen, wärme, lichteinwirkungen oder schwingungen noch auf andere weise u n z u m u t b a r belästigt werden. (§ 3 TVG) auf grund der vorliegenden beschwerden kann davon ausgegangen werden, daß eine unzumutbare belästigung durch lärm vorliegt." es ist was es ist. es waren 6 beschwerdeführerInnen ... ! // das treibhaus feiert: 45 jahre kulturarbeit im gebirge / 40 jahre treibhaus / 35 jahre theater im turm // das absagen geht nicht. man muß die feste feiern wie sie .... weil all unsere lärm-erregenden komplizen aus nah und fern kommen - wir ziehen uns in den turm zurück. ins herz des treibhauses, in jenen turm, der seit 12.3. 2020! versperrt & einsam war, eifersüchtig auf den garten wurde. der turm freut sich auf euch. macht sich luftig & schmückt sich. spielt garten & paßt auf uns auf // sehr geehrter herr bürgermeister: danke für nichts. und wehe du sagst noch einmal, wie unverzichtbar das treibhaus ist. * when the music is over, turn off the lights *

SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * ZUM GEBURTSTAG ALLES GUTE

die konzerte im herbst finden bei freiem eintritt statt - jede/r entscheidet selber, wieviel er/sie/es beitragen kann & will. das treibhaus verläßt sich auf eure großzügigkeit. ihr bekommt eure spende note für note in musik zurück. SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * impft das treibhaus mit eurer solidarität. bitte.

Grau als Signal

Mit dem Bundesheer geht es langsam aber sicher wieder aufwärts. War bis vor Kurzem noch von einer desaströsen budgetären Situation die Rede, scheint sich die Lage entspannt zu haben. So wurden nun 800 Soldaten mit einem brandneuen schmucken Barett in Signalgrau ausgestattet. Dieser Ton ist das vorlauteste Grau, zu der jene sonst eher dezente Farbe fähig ist. Das unauffällige Mausgrau zum Beispiel wäre komplett falsch gewesen für besagte Kopfbedeckungen, denn das hätte Zyniker zu unangebrachten Wortspielen verleitet. „Arm wie eine Kirchenmaus“ etwa, was auf unser Heer ja nicht mehr zutrifft. Mag sein, dass mausgraue Adjustierung im Felde bessere Tarneigenschaften aufweist. Aber Signalgrau macht einfach mehr her und darauf kommt es an bei der Landesverteidigung. Zumal unser Prachtstück, der Eurofighter, im fetzigen Stahlgrau quasi stehend über uns wacht. Und dieser Farbton kommt dem Signalgrau sehr nahe. Natürlich gibt es noch kleine Probleme mit Ausstattung oder Erfüllung von Grunderfordernissen wie dem Katastropheneinsatz. Doch geht es auch hier nicht immer nur ums Materielle. Eine fehlende Schaufel kann bei Hochwasser leicht durch ein hübsches Kapperl wettgemacht werden, zumindest optisch. Grau ist alle Theorie und in der Praxis schaut es eben anders aus. Denn die Farbenlehre kennt auch Neutralgrau, politisch zwar zu Österreich passend, im Ernstfall jedoch ungeeignet. Denn wer möchte schon neutrale Einsatztruppen haben, wenn es ums Eingemachte geht? In jedem Fall ist dieses Kabarett mit dem Barett ein guter Anfang. Ein schönes Signal, dass es dem Heer zu bunt wird angesichts des bunten Haufens an unkundigen Ministern.

Grau als Signal

Mit dem Bundesheer geht es langsam aber sicher wieder aufwärts. War bis vor Kurzem noch von einer desaströsen budgetären Situation die Rede, scheint sich die Lage entspannt zu haben. So wurden nun 800 Soldaten mit einem brandneuen schmucken Barett in Signalgrau ausgestattet. Dieser…

Lets spend together

Spenden sind eine zutiefst humane Angelegenheit. Sie unterstützen Notleidende aller Art und dazu gehören natürlich auch unsere Parteien. Deshalb ist die künstliche Aufregung um das Überziehen der Wahlkampfkostengrenze inhuman. Der Gipfel der Unmenschlichkeit ist die…

Kompetenzbereinigt

Altmodische Menschen meinen, Kompetenz und Kompetenzbereich hätten miteinander zu tun. Die neuen Zeiten lächeln darüber und beweisen, dass Logik überschätzt wird. Bei der allerneuesten Ressortverteilung die auf die ganz neue Ressortverteilung folgte, stellte uns die neue…

Starkes Stück

Wir alle entsinnen uns der Mühsal von Schulaufsätzen über Themen, die unser Interesse nicht berührten. Und es ist immer wieder schön auf Menschen zu stoßen, die ähnliche Probleme vorfinden. Noch dazu, wenn es sich um die Bundesregierung handelt. Denn angesichts…

auf ein neues - ihr aufgescheuchten hühner

* alles was gut und rechts ist: aus dem pfadfinder-liederbuch, im wort-laut. zur auffrischung jener so großen dicht & tonkunst die unsere omas (opas auch) zu ihrer zeit -  also wahrscheinlich sogar schon in rußland  gesungen haben lange also, bevor sich daran…

Du du du!

Der Beginn eines Neuen Jahres ist eine gute Gelegenheit für Optimierungsversuche der Lebensgewohnheiten. Da den eigenen Wahrnehmungen nicht zu trauen ist, holt man sich gerne Tipps von so genannten Fachleuten. Wie etwa von Gesundheitspäpsten, wissende Heilige der Ernährung und…

alle jahre wieder

das in innsbruck plakatierte christkindl:  goldig. aber ziemlich fett geworden, die pute. hat wahrscheinlich alle turnstunden geschwänzt und cholesterinwerte höher als ein familienkipferl. jessas maria und josef: i velwechser schon wieder etwas: es geht ja nicht um…

aus der links links versieften kuschelecke

Der kultursprecher der FPÖ outet sich im tiroler landtag dumpfbacken als banause. meine erste reaktion: was juckt es die deutsche eiche wenn sich die wildsau an ihr reibt... * dennoch - wir freuen uns, wie beate palfrader im hohen tiroler landtag dem kultursprecher der F übers maul…

Alphaschäden oder Allianz für Spaltung

Als Ende des 19.Jahrhunderts ein gewisser Herr Becquerel die Radioaktivität entdeckte, hatte er natürlich keine Ahnung von etwaigen brisanten Folgen. Besonders was das Phänomen des Zerfalls betrifft und der damit verbundenen Freisetzung gefährlicher Strahlung. Bis Ende des 20.…

deppatte

lechts & rinks: zur kulturlosen deppatte am rechten innufer: ein rätsel das keines ist: * KFFR steigerungsform VLLKFFR geboren als depp, gestorben als trottel * eugen roth: Der Salto Ein Mensch betrachtete einst näher die Fabel von dem Pharisäer, der Gott…