treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

WAS KOST A SOMMER*KINO*STERN? SO VIEL DU MÖCHTEST. UND ZWEI? DOPPELT SOVIEL

DAS KINO UNTER *STERNEN*IM ZEUGHAUS: WEIL WIR TRÄUME BRAUCHEN UND GUTE*NACHT*GESCHICHTEN - darum machen wirs, allen widrigkeiten zum trotz, koste es, was es wolle, fröhlich und lebendig wie noch nie fahren wir nach Italien und wundern uns jetzt schon, was alles möglich werden wird. Drum helft mit - ein Kino unter Sternen braucht viele Sterne, damits ein Firmament wird // BANK -- IBAN: AT75 20503 03352791960 //

ABGESAGT  // RAPPER LESEN RAPPER // LITERATUR INS FACE

»Literatur ins Face«

Vertreter_innen der internationalen HipHop-Szene interpretieren aktuelle Werke und jene von Vergessenen der Rap-Geschichte literarisch neu.
Aktuelles, Altes, Skurriles – auf Englisch, Deutsch oder selbst übersetzt – generiert unerwartete Momente der Komik und Tiefsinnigkeit. Einzige Vorgabe: nichts Eigenes.

#RLR trennt Rap von der Musik und lenkt den Fokus auf das geschriebene Wort. So entsteht Freiraum für neue Lyrik, die in diesem unkonventionellen Rahmen oftmals erst zur ihrer inhaltlichen Höchstform aufläuft.

Im Stil einer Late-Night-Show sind bis zu 5 Gäste bei Heinrich Himalaya und David Scheid, u. a. "Dave" Hauptrolle für ORF1 DIE.NACHT, geladen. Anstelle einer klassischen Show-Band sorgen DJs und Live-Acts für das musikalische Ambiente. Zuerst wird gescherzt, geplaudert, performt - dann gelesen. Gemeinsam mit dem RLR-Team inszenieren die Vortragenden einen Lyrik-Abend der besonderen Art: abwechslungsreich, und mit hohem Unterhaltungswert!

mit: Johnny Messer / Spilif / Da Kessl / Chrisfader &Testa

* Die Unmöglichkeit, HipHop auf den Beat und die Tanzbarkeit für das Publikum zu reduzieren, wird durch die lyrische Interpretation der Texte klar. Findet der Text hinter den starken Beats und fetten Reimen kein Gehör, verliert er aber niemals
seinen Sinn. Es braucht oft nur Ideen wie die Lesungen der Jungs von 'Rapper lesen Rapper', um auf die Metaebene des HipHop aufmerksam zu machen.
(Der Standard, 28.05.2016)

* Ganz im Sinne Marcel Reich-Ranickis ist man bei 'Rapper lesen Rapper' auch an einer etymologischen Auseinandersetzung mit den Texten interessiert.
(Radio Ö1, 03.05.2017)

* [...] ein von Klischees und Floskeln befreiter Blick auf die vielleicht einflussreichste Jugendkultur dieser Zeit.
(Süddeutsche Zeitung, 23.05.2019

X