treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

THE DAVE WECKL / TOM KENNEDY PROJECT - Fusion mit Weltklasse-Playern!

DAVE WECKL

Dave Weckl ist fraglos einer der erfolgreichsten Fusion-Schlagzeuger unserer Tage, einer der meistgesuchten (und gefundenen) Clinic-Drummers in Europa und den USA und dabei auch wahrscheinlich der am meisten technologie-orientierte Drummer des Universums, der seine eigene Homepage vom Hotelzimmer und seinem Apple-Powerbook täglich aktualisiert und am neuesten Stand hält. Seine Serie von Schlagzeug-Lern-DVDs gehört zu den bestverkauften Learning-Tapes im Musik-Business und er entwickelt auch für die Firmen Sabian, Remo und Yamaha ständig neue Produkte und Verbesserungen.
Weckl spielte in Bands mit Bill Connors, den Brecker Brothers, Tania Maria, Paquito D'Rivera, Eliane Elias und George Benson. Auch auf Alben für Diana Ross, Madonna und Robert Plant ist er zu hören. Den grossen Durchbruch schaffte Weckl aber in der Band von Chick Corea, der Weckl 1986 spielen sah und sofort für viele Jahre in seine Electric Band engagierte.
Kompositorische Raffinesse, technische Brillanz, klangliche Opulenz und Virtuosität in der Improvisation erreichten in der DAVE WECKL BAND  neue, Schwindel erregende Höhen. Dave Weckl, seit Chick Coreas ELECTRIC BAND  von Schlagzeugern aus aller Welt als Guru des Fusion-Drumming verehrt, knüpft an die legendäre Frühphase der Electric Band an, als die komponierten Teile noch nicht bis auf wenige Freiräume alles zuwucherten, sondern die Funktion von Improvisationsvehikeln hatten wie im Jazz.
Dave Weckls Schlagzeugspiel setzt mehr denn je Maßstäbe - in seiner rhythmischen Sophistication, klanglichen Eleganz, technischen Perfektion und mitreißenden Spielfreude.
Als die neu formierte Chick Corea Elektric Band im Frühjahr 2004 Europa bereiste, war Dave Weckl wieder mit dabei.....

DAVE WECKL / TOM KENNEDY PROJECT

DAVE WECKL dr 
TOM KENNEDY  e-b /
ERIC MARIENTHAL sax
STU MINDEMAN keyb]

Kennedy stammt aus einer Musikerfamilie; sein Vater arbeitete zunächst als Trompeter; sein älterer Bruder war der Pianist Ray Kennedy. Mit acht Jahren machte er Bekanntschaft mit dem Kontrabass, den sein Bruder im Schulorchester spielen sollte, und erhielt ab dem Alter von neun Jahren regulären Unterricht bei Jerry Cherry. Als Jugendlicher besuchte er Workshops bei Stan Kenton, mit dem er auch (gemeinsam mit Peter Erskine) jammte. Als Jugendlicher spielte er nicht nur mit lokalen Musikern, sondern bildete schon früh mit seinem Bruder eine Rhythmusgruppe, die Dizzy Gillespie, Sonny Stitt, Stan Kenton, James Moody, Barney Kessel, Eddie Harris, George Russell, Nat Adderley, Bill Watrous oder Freddie Hubbardbei Auftritten in St. Louis begleitete. Mit 17 Jahren wechselte er auf den E-Bass. Gemeinsam mit seinem Bruder nahm er ab 1988 als The Kennedy Brothers eine Reihe von Alben auf, zuletzt 2008 ein Harold-Arlen-Tributalbum.

Nach seinem Umzug nach New York City (1984) gehörte er im Fusionbereich zunächst zu Steps Ahead, wo er mit Michael Brecker und Bill Connors spielte. Weiterhin arbeitete er mit Tania Maria und mit Didier Lockwood, später auch mit Don Grolnick, Steve Khan, Randy Brecker, Al Di Meola, Mike Stern, Joe Sample, Frank Gambale, Steve Lukather, David Sanborn, Simon Phillips oder Planet X. Ab 1998 gehörte er zur Band von Dave Weckl. Er trat auch mit Benny Green, Bucky Pizzarelli oder Junior Cook auf.

X