treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

JENSEITS VOM CHRISTKINDLMARKT // DER neue TREIBHAUS-PASS // & MORE.

Den Treibhaus-Konzert-Paß (gilt bis 30.6.'20) oder Eintrittskarten als erlesene Genschenks-Papiere: das Winter & Frühjahr bereits im Vorverkauf. Von Rebekka Bakken bis John Scofield bis Lola Marsh, von Mascheks Jahresrückblick bis Manuel Rubey. Den Paß gibts endlich online - mit dem Link d(r)oben im Menu!

THEATER OMNIBUS

TAGTRÄUMER. eine TragiKomödie von WILLIAM MASTROSIMONE

Mastrosimone spielt in "Tagträumer" mit den Klischees, die das Leben bestimmen. Cliff ist der harte "lonesome guy", immer unterwegs und nirgendwo zu Hause, er sehnt sich nur nach Ruhe. Rose hat keinen Geschmack, ist frigide und heult wegen toter Kraniche. Es ist ein Aufeinanderprallen zweier amerikanischer Archetypen. Der Cowboy und die Saloonfrau.
Rose: BIRGIT KRAMMER
CLIFF: HANS HORNGACHER
REGIE: WILLI KLOTZ
THEATER OMNIBUS - theater für alle - unterwegs
Für Tagträumer erhielt William Mastrosimone den Los Angeles Drama Critics Award.

TAGTRÄUMER
beschreibt eine lyrische Liebesgeschichte.Eine einfache Geschichte.
Rose ist Verkäuferin in einem Billig-Supermarkt. Dort hat sie Cliff getroffen, einen jungen LKW-Fahrer, der mit einer Panne in der Stadt festsitzt. Sie nimmt ihn mit zu sich nach Hause. Beide wollen etwas vom anderen, aber was? Und wie?
Beide sind einsam, träumen von einem anderen Leben, aber wie kann man sich seine Träume erfüllen? Zwischen Wunsch und Wahrheit klafft die Lücke. Ist das nun die große Liebe?
Mastrosimone spielt in "Tagträumer" mit den Klischees, die das Leben bestimmen. Cliff ist der harte "lonesome guy", immer unterwegs und nirgendwo zu Hause, er sehnt sich nur nach Ruhe. Rose hat keinen Geschmack, ist frigide und heult wegen toter Kraniche. Es ist ein Aufeinanderprallen zweier amerikanischer Archetypen. Der Cowboy und die Saloonfrau.
Sind sie füreinander die Erfüllung ihres Traums...? Gibt es überhaupt so etwas wie die Erfüllung unserer Träume?
Cliff will mit Rose allein sein, unternimmt erste Annährungsversuche.
Rose befindet sich in der Abwehr, und durch diese Abwehr zeigt sie immer mehr von ihrer Person.
Mit wunderbarem Einfühlungsvermögen nähert sich der Mann der Frau, dringt in ihre Phantasie ein, phantasiert mit ihr zusammen über Wind, Sonne, Wärme...
------------------------------------------------------------------------
Rose: Wenn du jemanden liebst, dann ziehst du nicht über ihn her oder machst dich über ihn lustig, selbst wenn er dich betrügt, macht es dir nichts aus, auch wenn du im Schnee liegst und stirbst. Es ist nicht meine Schuld, das ich so bin.
Cliff: Um ehrlich zu sein, habe ich keine Lust, mir diesen Quatsch anzuhören, von Tierkreiszeichen mit einem aufsteigenden Skorpion am Zenit von Diddlydo. Das haben sich nur ein paar schwachsinnige Lahmärsche ausgedacht, um ein Buch zu verkaufen.
------------------------------------------------------------------------

William Mastrosimone
William Mastrosimone wurde am 19.08.1947 in Trenton, New Jersey geboren.

1974 absolvierte er den B.A. am RiderCollege in New Jersey und studierte dann an der Rutgers University in New Jersey zunächst einige Jahre lang Biologie, absolvierte an der Mason Gross School of Arts der Rutgers University den MFA; danach schrieb er hauptsächlich Theaterstücke. Als seinen ersten Gehversuch auf der Bühne gibt Mastrosimone selber das Stück "A Stone Carver" an. Hier an der Rutgers University fand er auch 1976 eine Bühne für seine ersten Stücke, unter anderem "Buffalos", "And that´s the way it is" und "The Woolgatherer", auf deutsch Tagträumer, für das er 1982 den Los Angeles Drama Critics' Award erhielt.

Ebenfalls 1982 gelang Mastrosimone der Durchbruch mit Extremities, das am Off - Broadway mit Farrah Fawcett ein großer Erfolg wurde, nachdem das Stück im Jahr zuvor beim alljährlichen Festival neuester amerikanischer Stücke in Louisville/Kentucky besonders aufgefallen war. 1986 in der Regie von Robert M. Young, ebenfalls mit Farrah Fawcett verfilmt, löste es eine heftige Diskussion über Gewalt gegen Frauen in den USA aus.

Was Mastrosimone fraglos beherrscht: aus akuten, beunruhigenden Zeitproblemen fiktive Sozialreportagen zu destillieren - präzis im Dialog, ohne Poetische Stilisierung oder allzuviel literarische Überhöhung. Darüberhinaus gelingt es ihm, die komplizierten Beziehungen zwischen seinen Figuren auszuleuchten, ohne daß er etwas unternimmt, Banalitäten durch melodramatische oder quasiphilosophische Aufschwünge zu kaschieren. Die wechselseitigen, sich wandelnden Abhängigkeiten innerhalb der Täter - Opfer Beziehung werden bis zu letzt in der Schwebe gehalten (Heiko Postma).

Auch als Drehbuchautor wurde Mastrosimone mehrfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt er Golden Globe Award für die Miniserie "Sinatra" und eine Emmy-Nominierung für "The Burning Season".

1999 hatte das Stück "Bang, Bang You´re Dead" Premiere, basierend auf einem realen Vorfall an der Thurston High School in Springfield, Oregon, bei dem bei einer Schiesserei zwei Schüler zu Tode kamen und 22 verletzt wurden.


text und bild  - mit freundlicher genehmigung: