treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

Aziza Brahim: SOUTAK. SAHARA SOUL. WESTERN SAHARA |SPANIEN

Serenadengleich, hymnisch und tief sind die dem Wüstensand der Westsahara entsprungenen Stücke von Aziza Brahim. Sie gilt als Sprachrohr der Sahrauis, einer Stammesgruppe als deren Mitglied sie ihre Kindheit und Jugend selbst in einem Flüchtlingslager in Algerien verbringen musste. Dort, in den konfliktgebeutelten Grenzgebieten zu ihrer sogenannten Heimat, sang und spielte Brahim in zahlreichen Musikensembles und Gruppen, verfeinerte ihren Blues- und Soulmusik zitierenden Stil und gewann 1995 den National Song Contest der Demokratischen Arabischen Republik Sahara. Seit 2000 betourt Brahim von der iberischen Halbinsel aus Europa und verknüpft ihren trockenen Desert-Blues mit malischen, afro-kubanischen und eben spanischen Einflüssen. Zwischen verspielten Gitarrenriffs, treibenden Bassläufen und überliefertem Tabla-Spiel stecken dabei Leid und Widerstand eines ganzen Volkes, der sich musikalisch sowohl auf ihren Alben wie in ihren Konzerten entlädt.   

Der neue Stern am Desert-Blues-Himmel heisst Aziza Brahim. Auf ihrem jüngsten Album «Soutak» (Deine Stimme) leiht die Sängerin ihre Stimme dem Volk der Sahraouis und dessen Kampf um Anerkennung. Geboren in einem Flüchtlingslager in Westsahara, gelangte Aziza Brahim in den Neunzigerjahren nach Kuba, wo ihr jedoch ein Musikstudium verweigert wurde. Zurück in ihrer Heimat, machte sie Musik auch ohne Studium und gewann 1995 den National Song Contest der Demokratischen Arabischen Republik Sahara. 2000 zog sie nach Spanien und fand mit ihrer Band schnell Anerkennung in ganz Europa.
In ihren Songs vereint Aziza Brahim malische, spanische, afro-kubanische und anglo-europäi- sche Einflüsse, dennoch sind ihre musikalischen Wurzeln in der Klangwelt der Sahraouis nie zu überhören. «Ihre Ausdruckskraft und die Verbindung von politischem Kampf mit intimen Momenten erinnern an die Trauer und die Kraft von Billie Holiday», schrieb das französische Magazin Les Inrockuptibles. Unterstützt von ihren hervorragenden spanischen Musikern bringt Aziza Brahim mit ihrer kräftigen, warmen Stimme und ihrem Engagement alles mit, was es braucht für einen unvergesslichen Konzertabend.
Aziza Brahim (Stimme, Tabal),
José Mendoza Garcia (Gitarre) Ignasi Cusso Rius (Gitarre) Guillermo Aguilar (Bass), Nicolás Roca Gómez (Perkussion)

X