treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

DOCH. FÜR HEUTE GIBTS NOCH KARTEN FÜRS SOMMERKINO - AB 16:00 im TREIBHAUS

ab 16:00 werden nicht abgeholte karten vergeben. einen ausweis mitbringen, eine mailadresse & ordentlich in den opferstock spenden, bitte. danke. der eintritt ist frei - aber die veranstaltung kostet recht viel geld.

DOLCE ViTA. VOM SCHöNen LEBEN. GESCHICHTEN & MUSIK. EINTRiTT FREI*WiLLIG

für die konzerte & filme im zeughaus gibts platzkarten - die gibts aber nur online, hier auf www.treibhaus.at - die restln gibts am spieltag ab 16uhr im treibhaus. für konzerte im treibhaus gilt: der frühe vogel - il primo uccello...

TREIBHAUS. AM CAMPO DE' FIORI: MAURiCiO GERi's ITALO SWiNGTET. SWiNG A SUD.

MAURiCiO  GERi's ITALO SWiNGTET . SWiNG A SUD

DJANGO REiNHARD SWINGT  AZZURRO - Der Mann mit samtener Stimme, virtuoser Gitarrist...
Autor & Komponist einiger der schönsten Songs von Riccardo Tesis Banditaliana, Gitarrist und Sänger vom BELLA CIAO - Projekt etc etc.

Als Bandleader ist Maurizio Geri allerdings den wenigsten ZuhörerInnen nördlich der Alpen ein Begriff - aber ist zu recht ein Star in Italien - selbst Paolo Conte ist Swingbesessen. 
Mit seinem Maurizio Geri Swingtet huldigt er dem Stil des Grossmeisters Django Reinhardt und kombiniert dessen unverwechselbaren Manouche Sound mit Swing und der Tradition der italienischen Cantautori. Das alles verschmilzt er zu einem ganz eigenen Klang, der die Gruppe über die Jahre zur italienischen Nummer Eins in Sachen Swing Manouche werden liess. Bis heute ist das Maurizio Geri Swingtet auch die einzige italienische Band die beim wichtigsten Festival des Genres in Samois sur Seine in Frankreich Furore machte. Sein Swingtet stellt für Maurizio Geri das Zentrum seiner Beschäftigung mit dem Erbe Django Reinhardts dar. Er hat von Manouche Musikern gelernt und mit ihnen gespielt, aber nie ohne auf seine eigenen Wurzeln zu verzichten. Auf diese Weise hat er Djangos Lektion nicht nur auf der Gitarre & im Repertoire gelernt, sondern auch dessen Originalität.

Sein Swingtet stellt für Maurizio Geri das Zentrum seiner Beschäftigung mit dem Erbe Django Reinhardts dar. Er hat von Manouche Musikern gelernt und mit ihnen gespielt, aber nie ohne auf seine eigenen Wurzeln zu verzichten. Auf diese Weise hat er Djangos Lektion nicht nur auf der Gitarre und im Repertoire gelernt, sondern vor allem in der Dialektik zwischen Originalität und Zugehörigkeit, die aus dem Meister das grosse Vorbild etlicher Generationen europäischer, nicht akademischer Musiker gemacht hatte.2015 ist mit „Swing a Sud“ die bereits fünfte CD des Swingtet erschienen. Geris musikalischer Zugang ist gleichzeitig leidenschaftlich und frei, streng und doch offen für Neues. Djangos Erbe kommt hier im Gewand von Jazz, Tanzmusik und Improvisation daher, sehr europäisch und dann doch wieder voller Respekt für die italienische Liedermachertradition und für Maurizios erste musikalische Liebe, die Volksmusik seiner Heimat Toskana.

Maurizio Geri – Gitarre, Gesang
Luca Giovacchini – Gitarre
Michele Marini – Klarinette
Giacomo Tosti „Giacobazzi“ – Akkordeon, Klavier
Nicola Vernuccio – Kontrabass

REVIEW:
Auf „Swing a Sud“ konzentriert sich das Swingtet auf die Arbeit und die Werte des unvergessenen, in der Öffentlichkeit als auch im SOUL TRAIN immer wieder thematisierten Django Reinhardt, der hier oft nur als Unterton oder als Inspiration eine Rolle spielt.
Abwechslungsreich und erfrischend Frühlingshaft gestalten sich die zehn Titel, die eben jenen Swing aus den Reinhardtschen Fußspuren mit der Musik der italienischen Swingtet-Heimat verbinden und so unter der Federführung von Bandleader; Gitarrist, Sänger und Produzent Maurizio Geri, der zugleich auch die überwiegenden Songs von „Swing a Sud“ geschrieben hat, einen fast unbeschwerten Eindruck hinterlassen. Gleichzeitig kommt hier der urtümliche Anspruch und der Anmut von akkuratem zeitgenössischen Jazz nicht zu kurz und wird auch Freunde von spielerischem Feingeist aufhorchen lassen.
Bis zum letzten Titel bleibt bei allen Jazz- und Ethno-Winkelzügen inklusive der volkstümlichen Musikeinspritzung Maurizio Geris toskanischen Heimat jedoch eisern das vordergründige Django Reinhardt-Thema sicher im Sattel, und das ist gut so, gibt das „Swing a Sud“ doch erst den eigenen Charakter, der das Album trotz seiner offenkundig unterhaltsamen Note durchaus musikalisch und handwerklich gradlinig werden lässt

X