treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

das treibhaus ist wieder offen - alltäglich ab 16:00 bis mitternacht

der Garten öffnet alltäglich ab 16:00 - um 19:00 mutiert der Teil vor der Gartenbühne in einen KONZERTSAAL. Das ganze Sommerprogramm findet an der frischen Luft statt. Konzertbesucher können gern Platzkarten reservieren - procedere wie im Sommer & Herbst. (auf www.treibhaus.at/programm). Einlaß in die Konzerte ist um 18:00. Restkarten werden am Veranstaltungstag ab 18:30 ausgegeben. // fürs Wirtshaus reservieren wir keine Tische - denn da ist Platz für fast alle: die Weiberwirtschaft hat sich auch wieder auf den Treibhaus-Vorplatz & den Platz zwischen Fumoir & Schlössl ausgedehnt - unser Begleitservice hilft beim Tisch-suchen. Kommt, ihr habt alle Platz. aber kommt ge-duscht. ge-föhnt. ge-kampelt. ge-küßt & ge-liebt. Hauptsach: ge-sund. Alles wird gut.

TREIBHAUS SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * SOMMERSPIELE '21

das sommerprogramm findet bei freiem eintritt statt - jede/r entscheidet selber, wieviel er/sie/es beitragen kann & will. das treibhaus verläßt sich auf eure großzügigkeit. ihr bekommt eure spende note für note in musik zurück. SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960. impft das treibhaus mit eurer solidarität. bitte.

CARi CARi - MUSIK WIE EIN LANGER SONNENUNTERGANG - WITH A PINCH OF MORRICONE.

DerRolling Stone nennt Cari Cari die wichtigste Live-Entdeckung des diesjährigen Primavera Sound Festivalsin Barcelona. Das Duo schaffte es auf Platz 6 der meistgebuchten Newcomer Europas und wird seit ihrem Debut “AMERIPPINDUNKLER” von Blogs und Magazinen weltweit als eine der spannendsten Neuentdeckungen Europas gehandelt. Internationale Medien bezeichnen das Duo abwechselnd als “The Lovechild Of The Kills and The XX” (IndieShuffle, US) "with a pinch of Morricone"(FM4, AUT) oder die nächsten “Cat Power" (BestBefore, AUS). Bei unzähligen Auftritten von Australien bis Portugal und auf renommierten Festivals, wie Eurosonic Noorderlsag (NL), The Great Escape (UK), Linecheck Milano (ITA) übertraf Cari Cari wieder und wieder die Erwartungen aller Teilnehmer und wurde auch in Österreich am Waves Vienna Festival von einer internationalen Expertenjury zur besten Newcomer-Band des Landes gekürt.

Das Wiener Indiepop-Duo ging den umgekehrten Weg: Zuerst eroberte es mit seinem Sound die Welt, danach Österreich. Auf der Suche nach dem Interessanten, dem Ungesehen und Ungehörten, irgendwo zwischen Melbourne, London und Tokio, tauchten Cari Cari in die Szenen dieser Städte ein und nahmen dabei aus jeder einzelnen nicht nur Erinnerungen, sondern vor allem auch Inspiration mit. Alle diese Eindrücke verschmelzen zu einer besonderen Art von Musik. Daher klingt Cari Cari so vermessen wie East London's Punks mit der DIY-Attitude von Melbourne's Fitzroy und der subtilen Eleganz Tokios.



Stephanie Widmers (Gesang, Schlagzeug) und Alexander Köcks (Gesang, Gitarre) erste EP "Amerippindunkler" wurde von Blogs, Radios und Magazinen weltweit aufgegriffen als "the lovechild of The Kills and The XX" (IndieShuffle) und "the raw grit of Cat Power" (BestBefore). Die erste Single "White Line Fever" explodierte auf Soundcloud und YouTube. Platzierungen in TV Shows wie "Shameless" folgten. Und "Nothing's Older Than Yesterday", einer der alternativen Radiohits des Jahres 2017, konnte auch in Europa verstärkt Aufmerksamkeit generieren.

Neben unzähligen Festivalauftritten, unter anderem am Eurosonic, The Great Escape, der Tallinn Music Week, Linecheck Milano, Metronome Prague und Primavera Sound, wurden Cari Cari am Waves Vienna Festival von einer internationalen Jury aus Promotern und Journalisten mit dem XA Export Award ausgezeichnet.

Auf ihrem Debütalbum ist die Sonne bestimmendes Motiv: "Anaana" versammelt die Unmenge an Eindrücken aus den vielen Reisekilometern, Nächten und Abenteuern; unterhaltsam, schnell und abwechslungsreich: Erdiger 1960ies Gitarrensound, treibende Rhythmen, Maultrommeln und Didgeridoo. Eine gewisse Liebe zu den Welten von Ennio Morricone und Quentin Tarantino lässt sich nicht von der Hand weisen: "Wir sehen die Musik in Bildern", unterstreichen Cari Cari das wiederkehrende Thema der blutroten Sonne - und gleichzeitig die Wärme im Sound ihres Albums. Ein bewusster Gegenentwurf zur autotunenden Welt von heute; zum klinisch-sauberen Pop-Sound? Nicht unbedingt. Vielmehr kultiviert die Band die perfekte Imperfektion. Und so bleibt der gewollte Eindruck: Cari Cari machen Musik wie ein langer Sonnenuntergang. 

X