treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

das treibaus ist im winterschlaf. turm & weiberwirtschaft sind geschlossen

das treibhaus duckt sich / nimmt sich aus der welle / will nicht mit dem kopf / durch diese wand / das treibhaus will ansteckend sein: mit musik und mit lachen / will aber keinen anteil haben / an einer durchseuchung / weder mit viren / und auch nicht mit hirn-pest / das treibhaus ist verschlossen und bleibt es / bis frühling ist --- die karten für all die abgesagten (und ausverkauften!) konzerte werden automatisch rücküberwiesen. wer solidarisch einen beitrag für diese not-wendige katastrophe leisten möchte: SPENDENKONTO TREIBHAUS KATASTROPHENFOND * IBAN: AT 752050303352791960 * bitte/danke

HHANOI ::: NO TIME FOR IDLE CARES / EIN JUBILÄUM

Mit „no time for idle cares“ erscheint zu hhanois 10-jährigem Bühnenjubiläum das fünfte Studioalbum. Neu sind Konzept und Besetzung, konstant ist der Drang nach Veränderung: auf Duo und Solo Alben folgt nun ein Konzeptalbum mit 4-köpfiger Band.
Gedichte von E.A. Poe und anderen Poeten wurden bereits auf den bisherigen Alben immer wieder als Lyrics für einzelne Songs verwendet. Nun geht HHANOI einen Schritt weiter und veröffentlicht mit „no time for idle cares“ ein Konzeptalbum mit ausschließlich vertonten Gedichten von Edgar Allan Poe.

Neben Besetzung und Konzeption sucht hhanoi auch kompositorisch neue Wege: äußerst spontan, intuitiv und innerhalb kürzester Zeit wurden die Songs in ihrer Rohfassung komponiert. Danach folgte monatelange, detailverliebte Arrangierarbeit mit Band, um die Songs auszukleiden.
So entstand ein Album mit einem breiten Spektrum an Emotionen, Sounds und Stimmungen, welches Gedichte von E.A. Poe in einen neuen Kontext stellt. In der Kombination von Wort und Musik entstehen neue Bedeutungsebenen, die individuell interpretiert werden können.

Hans Hauser - vocals, guitar
Lucas Lurz Geiler - drums, vocals
Gregor Degasperi - guitar
Stefan Kapeller - bass
Andreas Freudenschuss - sound

Neil Young and Dave Grohl’s love child...

Hans Hauser schreibt vielschichtige Songs mit tiefgreifenden Texten,
die dreckig und laut
im Rock-Duo oder akustisch
extrovertiert und intim
in den Solo Performances berühren
und ein Meer an Impressionen, Emotion und Intensität erzeugen.

Hans Hauser – (vox, guit)
Lucas Lurz Geiler – (drums, vox)

X