treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

JENSEITS VOM CHRISTKINDLMARKT // DER neue TREIBHAUS-PASS // & MORE.

Den Treibhaus-Konzert-Paß (gilt bis 30.6.'20) oder Eintrittskarten als erlesene Genschenks-Papiere: das Winter & Frühjahr bereits im Vorverkauf. Von Rebekka Bakken bis John Scofield bis Lola Marsh, von Mascheks Jahresrückblick bis Manuel Rubey. Den Paß gibts endlich online - mit dem Link d(r)oben im Menu!

THE CAPONES

Latin, Ska, Funk, Reggae & Hip Hop jenseits der Schubladen

Ob Latin, Ska, Funk, Reggae oder Hip Hop – Die acht Jungs von den Capones lassen sich so leicht in keine Schublade pressen. Unweigerlich führt alles wieder zum gleichen Ursprung – Dem Groove und der Freude an tanzbarer Musik. Und das merkt man den Jungs an. Mit Gitarre, Bass, Keyboards, Brass-Section, Drums und Percussions spielt sich die Band heute hauptsächlich durch die Welt der karibischen und lateinamerikanischen Rhythmen. Der dreistimmige Gesang in Englisch, Spanisch oder Französisch kommt fett und schon nach wenigen Takten ist klar: Hier kommt Partysound, Ladies and Gentlemen!

Live besticht die Band durch eine energiegeladene Bühnenshow, die dem Publikum von der ersten Minute an Alles abverlangt. Die Capones schaffen Laune, und gute noch dazu, heißt es in einer Rezension zum ersten Album Rhythm Elixir (2004). Und dieser machen die Münchner alle Ehre. Der Wechsel aus extrem tanzbarem Latin-Ska, Funk und gemäßigten Reggae-Beats verbreitet live nicht nur eine Bombenstimmung, sondern erzeugt auch eine Vielfalt, die keine Langeweile aufkommen lässt, und für alle Altersschichten den passenden Sound parat hält. Dieser Linie sind die Capones bis heute treu geblieben, und das wird auch in Zukunft so sein. Fazit: Wer hier nicht das Tanzbein schwingt, ist selbst schuld!

Knapp fünf Jahre nach der Gründung kann die Band auf einen beachtlichen Werdegang zurückblicken: Rund 150 Live-Auftritte, über 5000 verkaufte Alben und auf Festivals/Supportshows mit Juli, Blumentopf, Deichkind, Martin Jondo, Clueso, Boppin B, Babylon Circus, The Busters, Culcha Candela oder Skaos. Auftritte in Radio und TV, sowie mehrere Airplays der Capones-Songs waren seither die logische Folge. Die Escucha Me Festival-Tour 2004/2005 war mit insgesamt über 25.000 Besuchern rückblickend ein voller Erfolg! Im Jahr 2005 nahm die Band außerdem an Europas größtem Newcomer-Wettbewerb Emergenza teil. Nach zwei souveränen ersten Plätzen in den Vorrunden, erreichte die Band im Münchener Finale einen guten zweiten Gesamtplatz, sowie den unumstrittenen Sieg im Publikums-Voting. Unter fast 9000 Bands hielten sich die Capones monatelang auf Platz Eins im Emergenza-Worldranking. 2006 spielte man schließlich als Support von Juli auf dem Schlossgrabenfest in Darmstadt und begeisterte über 15.000 Tanzwütige aus der
Region.