treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

DAS TREIBHAUS:CAFE: OFFEN ALLTäGLICH: AB 16UHR BIS NACH MITTERNACHT

in coronarrischen zeiten: das treibhaus ist offen. als luftkurort. alltäglich ab 16:00 - bis nach mitternacht. aber: deine telefonnummer wollen wir. zu unsrer & deiner sicherheit. // keep distance / wash hands / stay human //

WALLY WARNING

Weltmusik aus der Karibik, die sich keiner Kategorie verpflichtet fühlt. Better Worl-Musik

Von der kleinen Karibikinsel Aruba überrascht Publikum und Fachwelt immer wieder neu. Auf vielen  Bühnen der Welt zuhause, gelang ihm 2007 der Sommerhit „no monkey“ mit guter Chartplatzierung in Deutschland und der Schweiz. Ein Song, der die Menschen bestärken soll, ihren tiefsten Wünschen nachzugehen, mutig zu sein, Lebensträume zu verwirklichen ohne dabei andere zu verletzen.
Die Mischung macht’s :  Wenn Wally Warning, Sänger, Gitarrist, Bassist und Komponist solo oder mit seiner Band auf der Bühne steht, springt der Funke schnell über. Die Zuhörer spüren, dass es für Wally jedes Mal mehr ist als ein bloßer Auftritt vor Publikum.
Wally Warning ist nicht nur engagierter Wanderer zwischen den Welten, er kreiert eine „Weltmusik“, die sich keiner Kategorie verpflichtet fühlt. Der Südkurier nennt es eine „Better-World-Music“, in jedem Sinne des Wortes.“
So hat sich im Laufe langer Wanderjahre ein Wally Warning Style entwickelt, der sich vor allem dadurch auszeichnet, dass er authentisch ist – niemals aufgesetzt. Ein multikulturelles Crossover, das aufhorchen lässt.

Über fünf Jahre ist es nun schon her, als die Radiostationen in Deutschland und in der Schweiz Wally Warning`s Sommerhit „No Monkey“ `rauf und `runter spielten und das gleichnamige Album seinen längst überfälligen Platz in den Hitparaden fand. Fünf Jahre, in denen der charismatische Sänger und Musiker in Kirchen, Kneipen, Kleinkunstbühnen, großen Konzerten und diversen Festivals viel Zeit und viele Möglichkeiten fand, seine Musikalität weiter zu verfeinern, vor allem aber seinen Glauben und seine Spiritualität zu vertiefen. Das Ergebnis all dieser essentiellen Erfahrungen liegt nun vor: „Mama Nature“, das brandaktuelle Album von Wally Warning, klingt nach einer Art Herzstück des karibischen Musikers. In fast schon atemberaubender Art wechselt der Multi-Instrumentalist zusammen mit seinen Backgroundchören von Gospel über Soul zu Reggae, dann wieder von Jazz über Folk zu Rock, um gleichzeitig die Zuhörer mit karibischen, lateinamerikanischen und afrikanischen Klängen auf eine musikalische Weltreise zu entführen. Songs wie „One Drop Reggae“, „Memories“ „Boca Linda“ oder „Live to Love“ sprühen nur so vor Spielfreude und Lebenslust. Ja, Wally Warning bittet zum Tanz! Und genau hier steckt das Geheimnis des neuen Albums: Beim ersten Anhören tanzt das Ohr, beim zweiten Anhören tanzt das Herz! Denn es sind nicht nur die Klänge und Rhythmen, die mitreißen, sondern im ganz Besonderen die Texte der insgesamt 15 neuen Songs. Mit „Mama Nature“ feiert der aus Aruba stammende Songwriter das Leben, die Freude und in erster Linie die Hoffnung auf eine bessere Welt. Stücke wie „Hope For Tomorrow“, „Love`s an Anchor“, „Faith in Jah“ , „Mama Nature“ oder „Thankful“ zeichnen in beeindruckender, fast schon erleuchtender Weise Wally Warnings Glauben an Gott und die Liebe. Von Teresa von Àvila sind folgende Worte überliefert: „Christus hat niemanden auf der Erde, außer euch, keine Hände außer euren…“. Wally zählt zu den wenigen Künstlern, die stets bemüht sind sich dieses Bild zu verinnerlichen. Besonders deutlich wird dies bei dem Song „Material“. In seiner Muttersprache Papiamento, bittet er den Erlöser, die Menschheit vor materiellen Versuchungen zu schützen, um sie auf den spirituellen Weg zurückzubringen.
Genau dies schafft das neue Album: Es zieht dir für kurze Zeit den Boden unter den Füßen weg, erfüllt dich mit Kraft und Energie und lässt dich tanzen, schweben und beten.
„Mama Nature“ ist Wally`s persönliche Danksagung an die Liebe, die Schöpfung und an Mutter Erde. Es ist zweifellos das richtige Album zur richtigen Zeit!