treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

das treibaus ist im winterschlaf. turm & weiberwirtschaft sind geschlossen

das treibhaus duckt sich / nimmt sich aus der welle / will nicht mit dem kopf / durch diese wand / das treibhaus will ansteckend sein: mit musik und mit lachen / will aber keinen anteil haben / an einer durchseuchung / weder mit viren / und auch nicht mit hirn-pest / das treibhaus ist verschlossen und bleibt es / bis frühling ist --- die karten für all die abgesagten (und ausverkauften!) konzerte werden automatisch rücküberwiesen. wer solidarisch einen beitrag für diese not-wendige katastrophe leisten möchte: SPENDENKONTO TREIBHAUS KATASTROPHENFOND * IBAN: AT 752050303352791960 * bitte/danke

LEDISI • Bgty

selbst MICHELLE OBAMA ist im FANCLUB der jungen schwarzen SOUL- R&B und FUNK-Diva

THOMAS LACKNER • bei mir seids alle im oasch daham

BOBBY PREVITE • Set the Alarm for Monday

Previte strips down the core beats of jazz, rock and pop to their bare essentials and recasts them into an elliptic, adrenaline-fuelled soundtrack for a decidedly bohemian club culture

SOFA SURFERS • Ambulance Of Death (Komm suesser Tod - Soundtrack)

Sehr intensiv, besonders und schön. Und es lässt es sich zu ihrer Musik nicht nur schön im Sofa surfen, sondern auch trefflich tanzen.

OMAR SOSA • Ollu

Omar Osa schürt das afrikanische und cubanische Feuer. Jedes brennt unabhängig von dem anderen während beide den Raum zwischen ihnen erleuchten. Hier errichtet Sosa seine musikalischen Zelte und erzeugt seine Magie

BEADY BELLE • In A Good Way

Seiner Zeit voraus zu sein ist ebenso frustrierend, wie ihr hinterher zu hinken. jazz / electronica / soul

DOMINIK PLANGGER • Liebeslied im alten Stil

der hoffnungs-sture Singer-Songwriter aus dem Vinschgau - mit den besten Empfehlungen von KONSTANTIN WECKER.

YERBA BUENA • Guajira, I Love U 2 much

Eine herrliche Mischung aus Latino-Sounds mit fettem Beat: Yerba Buena ist Multikulti-Musik, die sofort ansteckt. Urban Latin Sound aus Kuba und New York

SOPHIE HUNGER • The Boat Is Full

Eine neue Stimme (aus der Schweiz): : Romantik ohne Pathos, Melancholie ohne Wehleidigkeit. Berührend. Die Schweizerin Sophie Hunger singt seidig wie Norah Jones, meckernd wie Patti Smith, inbrünstig wie Janis Joplin.

NAKED LUNCH • Man Without Past

ALL IS FEVER: SONGS FOR THE EXHAUSTED - konkrete Ahnungen einer besseren, reicheren, volleren Welt.

BRAD MEHLDAU • Say The Brother's Name (mit PAT METHENY

MACEO PARKER • Advanced Funk

Auf Maceo ist einfach Verlass: seine Musik groovt unerbittlich 60 und kein bißchen leise.... 98% FUNk

HILDEGARD LERNT FLIEGEN • Suite for Murderers and Drinkers

unerhört und aus der schweiz: eine zappende Mischung aus Jazzrock, Tarantella, Zirkus-Blues, Swing und Oper

BAUCHKLANG • Son Cubano

Der Bauch klingt Live am besten - der coole Groove, der aus der Wambe kommt. Kein Zweifel, Bauchklang sind weltweit eine der besten A-Capella Gruppen. Und live sind sie eine wahre Macht. (Presseschnipsel)

JIMI TENOR • Mystery Spot

JIMI TENOR: finnischer Funk-Exzentriker, musikalisches Chamäleon und Andi Warhol des Soul

JEANS TEAM • Das Zelt

Kein Gott, kein Staat, keine Arbeit, kein Geld - mein Zuhause ist die Welt. Wir singen keine Melodien - wir singen eins zwei drei. BERLINER ELEKTRO ROCK POP PUNK NOISE der augenzwinkernden Art.

JEFF RICHMAN • Aqua

ein techtelmechtel. der gitarren-fusion-star aus new york spielt in und mit der heimischen szene.

OKOU • To The Bone

eine raffinierte Mischung aus Folk und Soul, gespielt auf einer Vielzahl von Saiteninstrumenten. Tatiana Heintz (West-Afrika) - Gilbert Trefzger (Schweiz/Ägypten)

WOLFGANG PUSCHNIG • Love Me Tender

mit Linda Sharrock Chants“ waren Arbeitslieder die von Gefangenen und Sklaven kraftvoll und archaisch auf einfache Melodien und Rhythmen beschränkt waren. Eben diese archaische Kraft lässt sich nun in all diesen scheinbar schon oft gehörten Klassikern finden.

JOSEF HADER • Der Humanistische Block

Das ist Freiheit: Die Füße auf den Tisch legen / nasenbohren / und die Ungewaschenen Haare / der Oma ins Gesicht klatschen / das ist Freiheit / Im Winter Eis essen / im Krankenhausberreich hupen / oder in Mistelbach / ein Papierl wegschmeißen / das ist Freiheit