treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

WAS KOST A SOMMER*KINO*STERN? WIE VIEL DU MÖCHTEST. UND ZWEI? DOPPELT SOVIEL

DAS KINO UNTER *STERNEN*IM ZEUGHAUS: WEIL WIR TRÄUME BRAUCHEN UND GUTE*NACHT*GESCHICHTEN - darum machen wirs, allen widrigkeiten zum trotz, koste es, was es wolle, fröhlich und lebendig wie noch nie fahren wir nach Italien und wundern uns jetzt schon, was alles möglich werden wird. Drum helft mit - ein Kino unter Sternen braucht viele Sterne, damits ein Firmament wird // BANK -- IBAN: AT75 20503 03352791960 //

LOS CALZONES

 "Criminales sudamericanos" - argentiniens beste SKA BAND

*Los Calzones (ARG).* Unter dem Namen „Los Calzones Rotos“ (kaputte Hosen) trat die Band erstmals 1988 in Buenos Aires auf und präsentierte zunächst Cover-Versionen ihrer Lieblingsbands (Madness, Bad Manners, The Specials, The Skatalites and The Selecter). Schnell fanden sie jedoch ihren eigenen Stil, welcher Ska mit südamerikanischen und rockigen Einflüssen verbindet. Mittlerweile sieben veröffentlichte Alben, Mammut-Tourneen durch Südamerika und die USA, deren schweißtreibende Shows von hunderttausenden Besuchern gefeiert wurden, und ihre politischen Aussagen zu Korruption und sozialer Ungerechtigkeit haben „Los Calzones“ (wie sie sich seit 1996 nennen) zu einer der bekanntesten und populärsten Ska-Bands Südamerikas gemacht. Ihr aktuelles Album „Frecuencia Extrema“ vereint erneut Fiesta-Ska mit brachialem Rock und braucht Vergleiche mit Bands wie Ska-P nicht zu fürchten. Erstmals kommen „Los Calzones“ nun auch auf Tour nach Europa!

In ihrer Heimat Argentinien sind sie absolute Helden, verkaufen Stadien aus, toppen die heimischen Charts und gehören zu den bekanntesten Formationen ihres Landes.
Während sich die RTL-Superstars ausschließlich an früheren Songs von Dieter Bohlen vergreifen, covern die ARG-Superstars mit Hilfe von unter anderem Jason Freese (Mighty Mighty Bosstones) und Buster Bloodvessel (Bad Manners) argentinische 80er-Hits. Die kennt man hier zwar ebenso wenig, wie die Band selbst. Doch das ist egal. Denn sie sind allesamt gut. Meist wird fix und flott drauf los geskat. Ein wenig gepunkt, ein wenig gebillyt und ein wenig geswingt. Ja, die sieben Calzones und ihre Gäste kennen keinen musikalischen Grenzen, mischen auch noch Folklore und Salsa dazwischen, haben keine Hemmungen, das Tempo auch mal kräftig zu drosseln und können so durch die Bank überzeugen.

••••••••••••••

Ihr wollt Rock´n´Roll? Ska? Kratzende, sägende Bläser? Ihr wollt den ultimativen Grrrooove???! Warum zur Hölle sagt ihr nicht gleich, dass ihr Los Calzones wollt!? Es war einmal ein Reggae-Märchen, das warf ein betrunkener Gitarrist einem stoned Posaunisten in die Kochwäsche. So versaute er die Wäsche gründlich, worauf die beiden sich scharfe Attacken an die Köpfe bliesen und sägten... Los Calzones verdrehen einem den Kopf. Die scharfen Reggae-Rhythmen rasen vergnügt und potent dahin, von blitzenden Bläsern attackiert und einer schön harten Gitarre gewürzt. Keine Frage, Schlagzeug und Bass lieben diesen Beruf! Na klar, die Typen in der Band haben´s ordentlich drauf und knüppeldick hinter den Ohren - die Melodien sind vom allerfeinsten. Der Gesang - solistisch von toller Stimme serviert - paßt wie die Faust auf´s Auge. Doch vor allem diese wie ein Tornado angefegten, wie ein Derwisch angejagten Gruppenbrüllereien, pardon, Gruppengesänge, sind das allerbeste an diesen Songs. Los Calzones haben sich als Verstärkung solche Kaliber wie Buster Bloodvessel (Bad Manners) und Jason Freese (The Mighty Mighty Bosstones) in die Band geholt, um den Songs den letzten Kick zu geben. Das siebte Album der Argentinier klinkt sich da ein, wo die früheren aufhörten, und die haben Platin geholt und Stadien gefüllt. Wenn euch mal ein Song zwischendurch bekannt vorkommt, liegt ihr richtig. Die Jungs beweisen ihre Energie an Hits der 80er Jahre. Das machen sie mit einem derart heftigen Drive, einer unstoppbaren (was für ein Wort!) Dynamik, dass einem die Luft wegbleibt. Also Leute, spanisch lernen und mitbrüllen, Verzeihung, -singen. Und dabei hübsch die Füßchen stillhalten! "Criminales sudamericanos"! Pflichtprogramm!!!