treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

WAS KOST A SOMMER*KINO*STERN? WIE VIEL DU MÖCHTEST. UND ZWEI? DOPPELT SOVIEL

DAS KINO UNTER *STERNEN*IM ZEUGHAUS: WEIL WIR TRÄUME BRAUCHEN UND GUTE*NACHT*GESCHICHTEN - darum machen wirs, allen widrigkeiten zum trotz, koste es, was es wolle, fröhlich und lebendig wie noch nie fahren wir nach Italien und wundern uns jetzt schon, was alles möglich werden wird. Drum helft mit - ein Kino unter Sternen braucht viele Sterne, damits ein Firmament wird // BANK -- IBAN: AT75 20503 03352791960 //

VOCAL SAMPLING

Was haben Superstars wie  Bobby Mc Ferrin, Quincy Jones, Carlos Santana und Paul Simon gemeinsam? Sie alle sind große Bewunderer von VOCAL SAMPLING, einer sechsköpfigen A-cappella-Formation aus Kuba, die gemeinhin als eines der größten Wunder zeitgenössischer Musik beschrieben wird. Mit ihrer einzigartigen Mischung aus Talent und mitreißendem Schwung hat die Gruppe Zuhörer auf der ganzen Welt in ungläubiges Staunen versetzt. Denn: Es handelt sich nicht etwa einfach um eine Gruppe aus Sängern, sondern um eine swingende Band, die sämtliche Instrumente des Salsa-Orchesters singt, statt sie zu spielen.
“Schliesse deine Augen  und du wirst glauben, sie haben Gitarren, Posaunen oder Trommeln in ihren schrillen Anzügen versteckt. Das ist das Beste, was ich in zehn Jahren gehört habe."  sagt Paul Simon

René Banos voc,
Abel Sanabria voc,
Reinaido Sanler voc,
Jorge Nunez voc,
Renato Mora voc,
Oscar Porro voc

Ihr Bandgepäck ist übersichtlich, denn diese sechs Kubaner haben ein komplettes Salsa Orchester in der Kehle. Man traut seinen Ohren kaum, reibt sich verzweifelt die Augen: Hier gibt es kein einziges Instrument und dennoch sind Percussion, Bläser und Baß ganz deutlich zu hören. Was als Freizeitspaß für langweilige Pausen begann, entwickelte sich bei den sechs Musikstudenten aus Havanna zur Berufung: A-Capella-Salsa zum Abtanzen. Vokal Sampling haben den Gesang in der Latin Musik als neue orchestrale Kunstform definiert und zur perfekten Illusion ausgebaut. Als würde man Bobby McFerrin im Sechserpack hören, plappert, poppt und ploppt es von der Bühne, hier ein wenig Rap, dort ein wenig gepfiffene Flötentöne, dann ein Percussionsolo ohne jeden Handschlag. Was hier aus geschmeidigen Stimmbändern gekitzelt wird, verschlägt dem Publikum den Atem.

"... und die heimische Badewanne fühlt sich auf einmal ein kleines bißchen nach Karibik an." (TAZ)
Die sechs Kubaner beherrschen ihre Instrumente perfekt. Sie spielen nur keine. Denn egal, ob Bass, Bläser, Keyboards oder Perkussion, alles wird gesungen. Wer bei einem ihrer Konzerte nicht auf die Bühne schaut, glaubt tatsächlich, eine gesamte Salsa Bigband vor seinen Ohren zu haben. Die ehemaligen Studenten der Nationalen Musikhochschule in Havanna fühlen sich mit ihren Stimmbändern in der ganzen Palette kubanischer Stile zuhause: Son, Bolero, Rumba sind da nur die bekanntesten, Trova und Palo Monte treten hinzu. Auch die Welt der Pop- und Rockmusik haben sie für sich entdeckt, denn sie standen unter anderem mit Chaka Khan, Phil Collins, David Sanborn und Toots Thielemans auf der Bühne. Paul Simon - und was nahe liegt - Bobby McFerrin zählen zu ihren erklärtem Bewunderern. Für Quincy Jones standen sie als Special Guests in Montreux zu seinem 50. Bühnenjubiläum auf der Bühne. Ihr aktuelles Werk "Cambio De Tiempo" wurde für gleich drei Grammies nominiert.