treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * TREIBHAUS- KATASTROPHENFONDS

das treibhaus, ansteckend wie es ist, hat schon wieder die höchststrafe ausgefaßt - es wurde ein betretungsverbot verhängt // bis wann? wer weiß. // damit nicht schon wieder jene auf der strecke bleiben, die zum vierten mal unschuldig ein berufsverbot bekommen haben, hat das treibhaus wiederum beschlossen, den prekären licht & tontechnikern die jobs für die wir sie engagiert haben, auch zu bezahlen. und den musikern einen gutteil der vereinbarten gage. quasi lohnfortzahlung im lockdownfall - egal welche hilfeleistungen wir bekommen. // wir vertrauen auf die solidarität unseres publikums. bleibt uns gewogen und helft mit, damits nach dem winterschlaf ein frohes erwachen geben kann - SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 *

item

über die dörfer

ich wiederhole aber, wütend,
wiederhole voller Wut auf die serbischen Verbrecher, Kommandanten, Planer:
Es handelt sich bei Srebrenica um das schlimmste "Verbrechen gegen die Menschlichkeit", das in Europa nach dem Krieg begangen wurde.
Wahr ist: Ich war im Juni 1996 zum ersten Mal (und danach noch um die zehn Mal) in Srebrenica und in den ebenfalls zerstörten serbischen Dörfern ringsum, und habe danach ein kleines Buch geschrieben ("Sommerlicher Nachtrag zu einer Winterlichen Reise").
Wahr ist, dass ich in diesem Nachtrag auch von den blühenden Bäumen erzähle, von den Erdbeeren auf den Hügeln um Srebrenica, aber natürlich (entschuldige, Leser, dass ich mich erkläre, aber die Beschreibung dieser Natur wird mir immer wieder vorgeworfen), um die furchtbare Zerstörung in und um Srebrenica - um Todesstille noch spürbarer zu machen.
Und der Kern des Nachtrags:
die endlosen Schreie eines serbischen Mannes aus Srebrenica, der, zwischen den Ruinen, am Sommerabend (Schwalben!) zu seinem Haus (?) zurückkehrt (?)
und auf dem Weg gegen sein eigenes Volk anbrüllt, sein Volk verflucht und verflucht, und am Ende ist fast nichts mehr zu verstehen vor lauter Wut und Schmerz.

handke, mai 2006, Liberation

und tage später in der Süddeutschen.

handkes  nobel-preis-vorlesung 7.12. 2019

"Spiele das Spiel. Sei nicht die Hauptperson.
Such die Gegenüberstellung. Aber sei absichtslos. Vermeide die Hintergedanken.
Verschweige nichts. Sei weich und stark.
Laß dich ein und verachte den Sieg.
Beobachte nicht, prüfe nicht,
bleib geistesgegenwärtig bereit für die Zeichen.
Sei erschütterbar. Zeig deine Augen, wink die andern in die Tiefe,
sorge für den Raum und betrachte einen jeden in seinem Bild.
Entscheide nur begeistert. Scheitere ruhig. Vor allem hab Zeit und nimm Umwege.

Überhör keinen Baum und kein Wasser.

Kehr ein, wo du Lust hast, und gönn dir die Sonne.
Vergiß die Angehörigen, bestärke die Unbekannten, bück dich nach Nebensachen,
weich aus in die Menschenleere, pfeif auf das Schicksalsdrama,
zerlach den Konflikt.
Beweg dich in deinen Eigenfarben, bis du im Recht bist
und das Rauschen der Blätter süß wird.
Geh über die Dörfer."

Habt ihr euren Krieg nicht hinter euch?
So verstärkt die friedliche Gegenwart und zeigt die Ruhe der Überlebenden.
Was von weitem der drohende Kopf des Todes war, entfaltet sich beim Näherkommen als Kinderspiel. Schüttelt euer Jahrtausendbett frisch. Übergeht die kindfernen Zweifler. Wartet nicht auf einen neuen Krieg: die Friedlichsten sind die im Angesicht der Natur. Bietet euren Nachkömmlingen nicht das Teufelsprofil. Das Haus der Kraft ist das Gesicht des Anderen. Hier, jetzt, ist das Fest der Erkenntlichkeit. So laßt euch nicht nachsagen, ihr habet den Frieden ungenutzt gelassen: euer Arbeiten soll ein Wirken sein – gebt weiter. Weiter geben tun aber nur, die lieben: liebt eines – es genügt für alles.... Die Toten sind euer zusätzliches Licht. Macht euch nichts aus eurer Unfähigkeit, sie anzureden: Eine Silbe genügt. Aber mehr noch gedenkt unserer Ungeborenen. Zeugt das Friedenskind! Rettet eure Helden! Sie sollen bestimmen: Krieg, laß uns in Ruhe....

Du elfenbeinerner Turm. bitte für uns.

Du geheimnisvolle Rose 
Du Turm Davids
Du Morgenstern
Du Trösterin der Betrübten ....

Mati Stvarnikova – prosi za nas
Mati Odresenikova – prosi za nas
Sadež modrosti – prosi za nas
Začetek našega veselja – prosi za nas
Posoda duhovna – prosi za nas
Posoda časti vredna – prosi za nas
Posoda vse svetosti – prosi za nas
Roža skrivnostna – prosi za nas
Stolp Davidov – prosi za nas
Stolp slonokosteni – prosi za nas
Hiša zlata – prosi za nas
Skrinja zaveze – prosi za nas
Vrata nebeška – prosi za nas
Zgodnja danica – prosi za nas

Peter Handke’s speech at the Nobel Banquet,

10 December 2019.
This is the first « toast » in my life. In my old english dictionary « to toast » means: to greet, in distance a beautiful lady… »
This is the second time in my life, I address myself to a King and a Queen. The other time I found myself confronted to – Saint Louis, King of France, and his beloved wife, Margareta de Navarra.- But this was in the twelfth century and it was a dream…

Thank you all for your presence.

My wish, my greetings: they go to the WILD GEESE in « Nils Holgerssons underbara resa  genom Sverige » and the wish is : that the geese should in the future, beyond Sweden, also overfly every landscape not only in Europe and so transforme even the smallest country into a world wide one! Selma Lagerlöfs wild geese forever.
Strawberry Fields for ever.
Wild Strawberries for ever.

über die dörfer

ich wiederhole aber, wütend, wiederhole voller Wut auf die serbischen Verbrecher, Kommandanten, Planer: Es handelt sich bei Srebrenica um das schlimmste "Verbrechen gegen die Menschlichkeit", das in Europa nach dem Krieg begangen wurde. Wahr ist: Ich war im Juni 1996 zum…

streife dora 20 an funk walter

Erwarten Sie nicht von mir, dass ich mich dumm stelle. (Michael Köhlmeier) Rechtzeitig zur Sprechstund mit Bürgermeister Georg Willi erreicht uns seine Zuständigkeit mittels RSa Brief samt Straferkenntnis. Der Stadtmagsitrat : Bau-, Wasser-, Gewerbe- und Straßenrecht…

bin im wald. kann sein dass ich mich verspäte

bin im wald. kann sein dass ich mich verspäte. * randnotiz zu meinem herbst-plakat 2019 samt outing als handke leser. und kleiner verbeugung. anhang: ob jemand peter handke im plakatwald findet? wer ihn nich finden will sollt einfach auch das kleingedruckte nicht lesen. * es ist alles…

ERMUTIGUNG // HERBST 19

es lebe gott & die welt, das neue tiroler frauenhaus & die festspielenden musiker aus minsk // ein solidarisches fest // was für ein bild. was für eine geschichte. und was für ein geschenk: auch kuhns kühnste sängerinnen sind am vergangenen freitag ins…

WAHL DER QUAL

witzig vielleicht aber nicht lustig: außer spesen nix gewesen * hc strache, das vollerwerbs-opfer des systähms  stellt in seinem sprachlich tragikomischen facebook-posting am 25.9.2019 ! allen ernstes die richtigen fragen:  " wieso ist neid und missgunst derart…

er hat die haare schön

1 Zunächst erblickte ich nur eine Silhouette. 'Ist er es wirklich?' dachte ich mir. Ich sah lediglich einen Teil eines Kopfes, doch der kam mir bekannt vor. Diese dunkelbraunen Haare, die streng nach hinten gekämmt waren, und die kleine, spitze Nase, die aus seinem Gesicht…

you bastard mountain I eat your ...

karl kraus  schreibt am 1. Dezember 1914 an Sidonie von Nádherný : Sylvester mit Dir in Venedig  ist ja viel wichtiger als der Weltkrieg  * beim heiligen sebastian: hat jemand die zehennägel der angeblichen frau hörbiger gsehn? das is…

freude. mit sommerfrische

ganz große freude. unser singen wurde gehört... MARKUS WILHELM erhält den renommierten österreichischen journalistenpreis:  den mit 10.000 euro dotierten prof claus gatterer-preis 2019 - der vom österreichischen journalsitenclub ÖJC alljährlich vergeben…

ALLE HABEN ES GEWUSST

innsbruck singt : für markus wilhelm. / aus solidarität & zur ermutigung. UND WAS FÜR EIN FEST: die wahren tiroler festspiele. ohne ungustl und weit genug weg vom gschwerl von erl heiter, ohne wolken warm in mir zu wissen: du bist nicht allein. wir sind…

FÜR WEN AUCH IMMER

wer? der steinscheißer karl. * Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Warum? Woher? die sieben W-fragen. grundrezept für eine nachricht lernst beim armin wolf am ersten tag * innsbruck informiert. das amtliche mitteilungsblatt der landeshauptstadt innsbruck. gelernt ist…