treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

DOCH. FÜR HEUTE GIBTS NOCH KARTEN FÜRS SOMMERKINO - AB 16:00 im TREIBHAUS

ab 16:00 werden nicht abgeholte karten vergeben. einen ausweis mitbringen, eine mailadresse & ordentlich in den opferstock spenden, bitte. danke. der eintritt ist frei - aber die veranstaltung kostet recht viel geld.

DOLCE ViTA. VOM SCHöNen LEBEN. GESCHICHTEN & MUSIK. EINTRiTT FREI*WiLLIG

für die konzerte & filme im zeughaus gibts platzkarten - die gibts aber nur online, hier auf www.treibhaus.at - die restln gibts am spieltag ab 16uhr im treibhaus. für konzerte im treibhaus gilt: der frühe vogel - il primo uccello...

MOTION TRIO polen

hochleistungs-akkordeonisten aus krakau

Handlung, Dramatik, Wissen, Tiefe: Was diese drei außergewöhnlichen Akkordeonisten mit Interesse für zeitgenössische Musik, Jazz und Heavy Metal erschaffen, ist eine Offenbarung.
"Die drei Burschen spielen wirklich phantastisch. Die Farben, die sie mit ihrem Spiel erzeugen, sind äußerst ungewöhnlich. Sie achten auf jede Nuance, sie wissen, was sie zu tun haben und bewahren immer ihre Eigenständigkeit. Ihr Spiel ist geprägt von Schmerz, Wissen, Charisma und Leidenschaft..."(Thomasz Stanko)

Das Motion Trio wurde 1996 durch Janusz Wojtarowicz, Autor der meisten Kompositionen, gegründet. Es darf mit Recht als ein außergewöhnliches Ereignis auf dem Musikmarkt bezeichnet werden. Denn in den Eigenkompositionen wandelt das Trio das Gesicht des Akkordeons um, Einflüsse von mehreren Musikrichtungen - vom Rock, über Jazz bis zur klassischen Musik – lassen ein ungewohntes Spektrum erklingen.
Trotz des noch jungen Alters arbeitet das Motion Trio daher mit vielen ausgezeichneten Künstlern zusammen, wie Bobby McFerrin oder Tomasz Sta?ko. Sie sind Preisträger des Grand Prix des IV. Internationalen Wettbewerbes für Moderne Kammermusik, die polnische Musikkritik hat sie zum „Bestdebüt des Jahres 2000“ erklärt


Kirchen sind ein Ort des Leidens. Aufgrund der Kälte bewegt sich das subjektive Zeitempfinden in einer Kirche in Richtung Unendlichkeit. Oder Ewigkeit, Amen.
Es ist daher etwas besonderes an einem solchen Ort drei polnische Akkordeonisten zu hören, die es vollbringen, diese Unendlichkeit in einem Moment musikalisch zu konzentrieren. Miriam Jessa meinte in ihren einleitenden Worten gar, das Motion Trio erfinde eine eigene, neue Musikrichtung - Motion Music.
Fest steht, dass die drei jungen Polen facettenreiche Musik spielten, die von der Mimikry einer Orgel über eine musikalische Erinnerung an Chinatown bis hin zum finalen Tango reichte. Und das war noch nicht alles: Die einerseits zarten, melancholischen Klänge, die sich im Schiff der Votivkirche ihren Weg zu den vor Kälte zitternden Seelen bahnten, wurden sehr präzise mit den leidenschaftlichen und gleichzeitig andächtigen Blicken der Akteure verknüpft. Polen sind gläubige Menschen, siehe Papst .
Und so schufen diese verrückten Polen - die auch letztes Jahr im Rahmen des Akkordeonfestivals als Vorgruppe zu Maria Kalaniemi gastierten und heuer völlig zurecht selbst Hauptact waren - musikalische Anknüpfungspunkte zwischen Jazz und der Minimalmusic eines Philipp Glass, zwischen Kraftwerk und Yello. Im hinteren Teil der Votivkirche wurde sogar Wein kredenzt – ohne Hostien! Abgesehen davon war aber ohnehin schon zu vermuten, dass die Polen die sympathischsten Menschen Europas sind.
Manchmal können auch Akkordeons Berge versetzen; und zwar immer dann, wenn das Motion Trio am Werk ist und seinen Instrumenten alle möglichen Klopf- Schnarz- und Blasebalggeräusche entlockt. Motion in alle Ewigkeit. Gegen eiskalte Füße hilft ja ganz einfach eine Wärmflasche - wenn man eine dabei hat. Jessas!



Motion Trio - ein Akkordeonistentrio, das 1996 durch Janusz Wojtarowicz, Leader und Autor von meisten Kompositionen, gegründet wurde. Ein außergewöhnliches Ereignis auf dem Musikmarkt europa- und weltweit. Durch das Vorspielen eigener Musikstücke wandelt Motion Trio das Gesicht des Akkordeons um. Ihre Konzerte sind wie Vorführungen mit Handlung und Dramatik. Das Ensamble präsentiert sich vollkommen sowohl in Konzert- und Thteatersaalen, als auch während Klubkonzerten. In der Musik des Teams kann man Einflüsse von mehreren Musikrichtungen finden (vom Rock, über Jazz bis zur klassischen Musik).

Trotz des jungen Alters, arbeitet Motion Trio mit vielen ausgezeichneten Künstlern zusammen, wie BOBBY McFERRIN, Tomasz Sta?ko - "nach einer echt kurzer Probe bin ich mit ihnen fasziniert" , Micha? Urbaniak - "vom Anfang an haben sie mir gefallen in allem, was sie tun". Sie sind Preisträger von Grand Prix des IV. Internationalen Wettbewerbes für Moderne Kammermusik namens Krzysztof Penderecki.



Motion Trio hat vier CD's herausgegeben : "Cry" , "Pictures" (2000) , "Play Station" (2001) und "Sacrum & Profanum" (2002). Die Platte "Pictures" wurde zum Schlager und hat folgende Auszeichnungen bekommen : Grand Prix der polnischen Musikindustrie, Best Polish Recording 2000, Top2000 und CD des Jahres, erteilt von Kritikern des Jazzi Magazines. Die polnische Musikkritik hat Motion Trio zum Bestdebüt des Jahres 2000 erklärt. Beweis dafür ist der 2. Platz ( neben Tomasz Sta?ko ) lt. Jazzi Magazine. Die Band gibt Konzerte in ganz Europa, sowie Kanada und USA.



"Motion Trio" über sich selbst :



"Im gleichen Grade fasziniert uns havy Metal, wie Jazz und zeitgenössische Musik".

"Wir fühlen uns genauso gut spielend in der Straße, oder im Konzertsaal".

"Wir behaupten grundsätzlich, daß Musik ohne Motion Trio ganz gut zurechtkommt, wir dagegen ohne Musik ..."



Janusz Wojtarowicz (1971)

Komponist, Akkordeonist, Gründer und Leader von MOTION TRIO. Den ersten Unterricht im Akkordeon und Klavier bekam er im 7. Lebensjahr von seinem Vater Eugeniusz. Er hat das Statliche Musiklyzeum in Krakau beendet. Preisträger von vielen inn- und ausländischen Wettbewerben für Kammermusik. Autor von Theatermusik. Stipendiat des Präsidenten der Stadt Krakau für 2001.



Pawel Baranek (1978)

Den Akkordeon- und Orgelunterricht hat er im 9. Lebensjahr bei Prof. Wieslaw Kusion begonnen. Er besuchte das Statliche Musiklyzeum in Tarnow. Preisträger von inn- und ausländischen Wettbewerben, u.a. in Deutschland und Italien. Heutzutage einer der besten Akkordeonisten junger Generation in Europa. Er studiert Akkordeon an der Musikakademie in Krakau.



Marcin Galazyn (1975)

Den Akkordeonunterricht begann er im 7. Lebensjahr bei Prof. Eugeniusz Ajdamach. Absolvent der Statlichen Musikschule der II. Stufe in Bialystok. Dann studierte er Akkordeon an der Musikakademie in Krakau. Preisträger von vielen Akkordeonwettbewerben. Er spielt auch Flamenco.