treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

JENSEITS VOM CHRISTKINDLMARKT // DER neue TREIBHAUS-PASS // & MORE.

Den Treibhaus-Konzert-Paß (gilt bis 30.6.'20) oder Eintrittskarten als erlesene Genschenks-Papiere: das Winter & Frühjahr bereits im Vorverkauf. Von Rebekka Bakken bis John Scofield bis Lola Marsh, von Mascheks Jahresrückblick bis Manuel Rubey. Den Paß gibts endlich online - mit dem Link d(r)oben im Menu!

CLAUDIA ACUNA

the rising star: der aufstieg in die beletage des jazz gelang ihr quasi über nacht....

Als Claudia Acuna vor knapp anderthalb Jahrzehnten von Chile nach New York flog, begann für die Sängerin ein grosses Abenteuer, verfügte sie doch zu diesem Zeitpunkt weder über grosse Englischkenntnisse noch über das nötige Kleingeld, um ein Musikstudium in Angriff nehmen zu können. Acuna hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und nahm an zahlreichen Jam-Sessions teil, wo sie ihr bereits beachtliches Können verfeinerte. Dank ihrer wunderschönen Stimme, frischen Ideen und sehr viel natürlichem Charme gelang ihr der Aufstieg in die Beletage des Jazz quasi über Nacht.

Sie stammt aus Chile, wurde 1971 in Santiago geboren und interessierte sich schon als Kind für alle Arten von Musik von Folk über Pop bis Oper. Mit 15 Jahren begann sie sich auf Jazz zu konzentrieren, nachdem Claudia Acuna Frank Sinatra, Erroll Garner und Sarah Vaughan gehört hatte. Sie absolvierte Live-Gesangsauftritte mit Künstlern, die gerade in Santiago waren. 1995 ging sie nach New York, wo sie zunächst in der Zinc Bar und im Small‘s auftrat. Später gastierte sie mit ihrer eigenen Band in der berühmten Jazz Gallery. Zu dieser Zeit traf sie auf den Komponisten und Pianisten Jason Lindner, der ihr musikalischer Direktor wurde. Ihr Debütalbum “Wind Front The South“ (1999) erregte großes Aufsehen in der Jazzwelt. Es folgten die CD‘s “Rhythm Of Life“ (2001) und “Luna“ (2004). Auf diversen anderen Alben ist Claudia Acuna gemeinsam mit Peck Almond, George Benson, Joey Calderazzo, Avishai Cohen, Mark Elf, Tom Harrell, Antonio Hart, Arturo O‘Farrill und Guillermo Klein zu hören. Zu erwähnen sind in weiterer Folge die Claudia Acuna-CDs “In These Shoes“ (2008) und “En Este Momento“ (2009).

Letztere erschien als das Debütalbum auf Marsalis Music unter der Leitung von Branford Marsalis. Acuna hat die Gabe, ihre südamerikanischen Wurzeln mit denen des Jazz zu verschmelzen und daraus eine eigene musikalische Sprache zu entwickeln. Auf „En Este Momento“ sind Jazzstandards, traditionelle spanische Volkslieder sowie eigene Kompostionen zu hören. „Einige dieser Stücke kenne ich seit meiner Kindheit, wie zum Beispiel ,La Mentira´, das in den späten 1940er Jahren ein großer Hit von Lucho Gatica, einem der ersten internationalen Crossover-Künstlern, war, oder die drei Stücke von Victor Jara, der von vielen Chilenen mit Bob Dylan gleichgesetzt wird.“ Allen Kompostionen gemein ist eine neue und frische musikalische Ausdrucksform mit einem klaren Bezug zu ihrer Heimat. „Ich habe den Punkt erreicht, wo ich nicht mehr darüber nachdenken muss, ob ich Standards oder Volkslieder singe, oder ob ich meine Stücke in englischer oder spanischer Sprache vortrage. Es ist der richtige Moment meinen eigenen Stil, meine innere Stimme sprechen zu lassen.“ Abbey Lincoln: “Claudia singt in der Tradition der Allergrößten. Aber der Sound ist ihr eigener.“


"...strength and grace..."
- Ben Ratliff,
THE NEW YORK TIMES

"...the voice of an angel..."
- Ed Morales, NEWSDAY

"Although Acuña did not come to the United Stated until she was in her early twenties, she has mastered the essential elements of jazz with startling effectiveness."
- Don Heckman, THE LA TIMES

A pure, compelling and original voice hailed by the LA Times as an "instrument of wonder", Chilean singer/songwriter/arranger CLAUDIA ACUÑA draws upon the culture of her homeland by fusing Latin rhythms with her instinctive jazz sensibilities. Singing mostly in her mother tongue, Acuña makes it clear that music crosses all barriers - particularly when sung with her distinctive brand of authentic emotion.

Legend and inspiration, Abbey Lincoln says, "Claudia sings in the tradition of the great ones. Her sound is her own."

Born in Santiago and raised in Concepcion, Chile, Acuña began singing Chilean folk/pop, rock, fusion and opera, drawing inspiration from Chilean music pioneers Violeta Parra and Victor Jara. At the age of 15 she discovered her first "outside" musical model: Frank Sinatra. Acuña finally "felt at home" when she heard the voices of Sinatra, Erroll Garner and Sarah Vaughan.

Moving to Santiago in 1991, she immediately gravitated to the local musicians and soon made a name for herself on the jazz scene, being featured on the club's live radio broadcast while sitting in with visiting musicians Wynton Marsalis, Michel Petrucciani, Joe Lovano and Danilo Perez. In 1995 Acuña made the move to New York City to fulfill her dreams, where she immediately became a fixture at local jam sessions and stints at infamous New York haunts with pianist Harry Whitaker at Arturo's and guitarist Ron Affif at the Zinc Bar. It was at the Greenwich Village hotbed of up-and-coming talent, Small's, where Acuña befriended pianist Jason Lindner, her closest collaborator to this day.

Acuña was signed to Verve Records in 1999, and recorded her critically acclaimed debut WIND FROM THE SOUTH, followed by the much welcomed follow-up, RHYTHM OF LIFE. In 2004, MaxJazz recorded the beautiful LUNA, where, as noted by the Daily News, "Acuña transforms classics into something provocative and unexpected".

Claudia has recorded, toured and performed with Tom Harrell, Billy Childs, George Benson, Roy Hargrove, Christian McBride, Antonio Hart, Danilo Perez, Avishai Cohen, Avi Leibovich, Jeff Ballard, Guillermo Klein, Louis Vega/Masters at Work, Dana Leong, David Gilmore, Makoto Ozone, Arturo O'Farrill, Pablo Ziegler, Trio de Paz and was most recently featured on Amanecer, the latest release from Marsalis Music recording artist Joey Calderazzo.

Acuña was recently appointed a spokesperson for WORLD VISION CHILE, an international Christian relief and development organization, delivering assistance during humanitarian emergencies to areas where it operates child-focused development programs. It is her greatest achievement.