treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

EINLASS INS TREIBHAUS - ES GILT GILT WEITERHIN: GE-IMPFT # GE-TESTET # GE-NESEN

für den Besuch des Treibhauses, ob Konzert oder nur Cafe, gilt nach wie vor die 3G Regel geimpft getestet genesen. es muß kein PCR-Test sein. Wir kontrollieren - aber diskutieren die Regeln NICHT. Bewährt hat sich auch: ge-duscht, ge-föhnt & ge-kampelt zu erscheinen. 1Tip: vor dem Essen Hände waschen nicht vergessen...

DIVISION KENT

Elektro, Punk, Dub, New Wave - DIVISION KENT steht für clubbige Popmusik in diversen Facetten

Zürich. In einer kalten Januarnacht ist Sky Antinori (die eine Hälfte des Produzentengespanns der ehemaligen Swandive) gelungen, woran er eine halbe Ewigkeit gearbeitet hatte: Andrea B. vor sein Mikrofon zu bringen. In den frühen Morgenstunden steht das erste Produkt eines damals noch namenlosen Duos. Ein energiegeladener Elektronik-Track nimmt unverschämte Dimensionen an. Eines steht fest: In dieser Kombination soll neue Musik entstehen.
Brooklyn, New York: An einer windigen Ecke, DIVISION Street/KENT Avenue, gedeihen - umgeben von einer wilden Künstler-Kommune - zwölf Songs.

Andrea B. und Sky Antinori teilen den musikalischen Background. Sie lieben unverblümt Süffiges, haben die Beats der Neunziger verdaut und fühlen sich stromgespiesenen Klangerzeugern ebenso nahe wie einem hoffnungslos verstimmten Piano. Doch einig ist man sich noch lange nicht. Lyrics, Melodien, Beats und Arrangements wachsen in konstruktiven musikalischen Streitereien und chaotischer Verschmelzung der Talente. Befreundete Musiker spielen mit. "Monsterproof" heisst das Debut-Album (und der erste Track darauf) - der Titel ist Programm. Widrigkeiten wird mit Humor getrotzt.

Das Resultat: Elektro, Punk, Dub, New Wave? - DIVISION KENT steht für clubbige Popmusik in diversen Facetten. Mensch jagt Maschine, und umgekehrt. Tanzbare Beats, fette Bässe, treibende Gitarren, betörende Melodien und verspielte Elektronik dreier Dekaden. Doch der Standpunkt ist im Hier und Jetzt. Getextet wird in Englisch, wenn es der Song will aber auch in charmantem Französisch oder prägnantem Deutsch - inspiriert von Lust, Liebe, Launen und Albträumen.

Live wächst das Duo zur 5-köpfigen Band an. Das Laptop bleibt zu Hause. Die Verwandtschaft aus dem Süden, Vincenzo Perrotta (Gitarre), Fu R.C. Gaffuri (Bass) und Ali S. (Drums, Percussion), mischt die Zweisamkeit auf und lässt die Songs explodieren. Ebenfalls mit von der Partie ist der Stage-Light-Designer HG Siegenthaler (ex-Swandive, Lovebugs), seines Zeichens für der optischen Glanz verantwortlich.


ö-ö-ö-ö-ö-ö-ö-ö-ö-ö-ö-ö-ö


Der Schweizer Sky Antinori (Produzent von Swandive) hat auf dem Album «Monterproof» zwölf Electropop Tracks in Client-Manier veröffentlicht. Der Coversong «Tango 2000» erinnert stark an The Cure (Bassline...) und Andrea B's Stimme passt perfekt zum 80ziger Retro-Pop. «Faraday Cage» ist ein Ohrwurm. Die Vocoder-Effekte, die Andreas Stimme in einigen Songs im Cher-Style 'pitchen', schmälern die Faszination für das Werk keineswegs. Ohne Innovation könnte man ja auch mit Bands der 80er Vorlieb nehmen.

1. I like Tango 2000. It reminds me more of the CURE than NDW. What is your relation to 80's New Wave if there is any.

Tango 2000 ist ja eine Coverversion der deutschen Band «Nichts» aus demJahr 1981. Weil damals die Neue Deutsche Welle ihren Anfang nahm, wird dieser Song - eigentlich zu Unrecht - der NDW zugerechnet. Wie Du aber auch selber feststellst, hat er mit "NDW" im hergebrachten Sinne auch aus unserer Sicht nichts am Hut. Vielmehr ist es schlicht und einfach ein
grandioser Song aus dem spannenden Grenzbereich von Punk und New Wave zu Beginn der Achtziger Jahre. Wir haben ihn aber nicht nur aus musikalischen Gründen ausgewählt, sondern auch darum, weil die Lyrics heute, im Zeitalter des Media-Overkills, eine ganz neue Dimension erlangt haben.

Ganz allgemein war New Wave für uns musikalisch absolut prägend. Wir beide hörten und hören Musik aus verschiedensten Stilrichtungen - Punk, Electro, Dub, Minimal-Tech, Pop, was weiss ich. Aber eines bleibt: New Wave definierte eine (Klang-)Ästhetik, welche immer noch einzigartig ist.


2. Where do you want to go musically. The New-Wave-Pop-Electro won't last forever. What is your goal for the next CD?

Division Kent ist nicht mein erstes musikalisches Projekt. Schon immer waren Elektro- und New Wave-Elemente für mich zentral. Dies auch schon vor Jahren, als ein derartiges Revival dieser Musikstile überhaupt nicht absehbar war und das Verarbeiten dieser Einflüsse völlig «oldschool» war. Und Andrea verfügt über dieselben musikalischen Wurzeln... Uns ist egal, wohin sich die "Szene" bewegt, wir machen einfach, was uns gefällt. Und wenn das den Leuten auch gefällt, umso schöner.

Trotzdem wird unser neues Album (an welchem wir momentan arbeiten) sich doch in einigen Belangen von "monsterproof" unterscheiden. Ich denke, wir werden noch mehr Einflüsse zulassen und die stilistische Bandbreite des ersten Albums sprengen. Ein wesentlicher Unterschied wird auch darin bestehen, dass wir für das neue Album Kollaborationen mit verschiedenen Leuten planen, welche sicher für Überraschungen sorgen werden.


3. Why is «Seelenverwandtschaft» between bandmembers essential for the production of good music?

«Seelenverwandtschaft» bedeutet ja nicht, dass man immer gleicher Meinung ist, ganz im Gegenteil. Völlige Harmonie ist langweilig, Reibereien sind essentiell für die Entwicklung von Neuem. Aber irgendwo müssen gemeinsame Nenner, ein unausgesprochenes Grundverständnis vorhanden sein, was man mit der Musik eigentlich vermitteln will. Sonst ist das Projekt früher oder später zum Scheitern verurteilt.