treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

DAS TREIBHAUS. OFFEN TÄGL. AB 16:00 - BIS DER BUNDEPRÄSIDENT SPERRSTUND MACHT

DAS TREIBHAUS SPERRT AUF - ALS LUFTKURORT. TÄGL AB 16UHR . ehrenschutz: die treibhaus-weiberwirtschaft mit ihren musiker*innen , schauspieler*innenn, technikern - mit unüblichem empfang und verstecktem theater, untersagter erbauung, verbotener belustigung & geistiger ertüchtigung. an der frischen luft (vormals: open air) - drum: warm anziehen, händewaschen & kämmen nicht vergessen. tischreservierung ist NICHT mehr vorgeschrieben, wir sind kein haubenlokal // BITTE/DANKE -- SPENDE // IBAN: AT75 20503 03352791960 //

MAHOTELLA QUEENS

Township-Musik vom Besten - urban, heiss, aufregend, und von einer ansteckenden Lebensfreude.

Hilda Tloubatla, Nobesuthu Mbadu und Mildred Mangxola  sind seit 40! Jahren als „The Mahotella Queens“  eine südafrikanische Institution -  energiegeladene A-capella-Musik von Südafrikas ältester Girlieband: eine explosive Mischung aus Township Jive, Mbube-A-Cappella-Gesang, Reggae und Soul  - heraus kommt Mbaqanga, ein Musikstil, den die Mahotella Queens in den Sechzigern entwickelten.
Die damals vorherrschende jazzige Marabi-Musik eines Hugh Masekela und der jungen Miriam Makeba war den drei aufmüpfigen Sängerinnen zu langsam.
Es entstand ein feuriger Mix, denn das Wort Mbaqanga steht auch für eine Speise aus scharfen Bohnen und Fleisch. Damals wie heute ziehen sie ihr Publikum in ihren einzigartigen energetisch-harmonischen Bann. Obwohl ihnen schon 1987 der internationale Durchbruch gelang und inzwischen schon über 40 Jahre seit der Gründung der Band vergangen sind, sind die Königinnen des Mbaqanga keineswegs stehen geblieben. Zum puren A-Cappella-Gesang gesellt sich nun Band & Township-Gospel mit viel Soul.

Semola Hilda Tloubatla: vocals
Nobesuthu Gertrude Mbadu: vocals
Nontsomi Mildred Mangxola: vocals

Arnold Jackie Mokoatlo: keyboards

Gaudile (Sandile) Victor Mkize: guitar
Azan Sipho Jiyane: bass
Bethuel Mbonani: drums