treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

KOMM HEILGER GEIST. ZU PFINGSTEN BLEIBT DAS TREIBHAUS ZU / AB DIE BLEIBTS OFFEN

DAS TREIBHAUS SPERRT AUF - ALS LUFTKURORT. TÄGL AB 16UHR . aber erst wieder am Dienstag. Gäste: TRIOL

VERNON REID

LIVING COLOUR Mastermind - der Jimi Hendrix der Postmoderne

Vernon Reid ist der Gitarrist mit den zwei Gesichtern: Hier das bekannte mit der Black Rock- und Crossover Legende LIVING COLOUR, dort das unbekannte mit seinen Soloprojekten (in der Vergangenheit spielte er mit Salif Keita, James "Blood" Ulmer, PUBLIC ENEMY, den ROOTS oder Carlos Santana zusammen), hier nun mit seiner Band MASQUE.
Kein selbstgefälliges Gefrickel, keine gitarristische Nabelschau, kein Saitengewusel als Hochleistungs- sport, sondern eine spannende Reise durch Gitarrensoundlandschaften zwischen den Fixpunkten Spätsechziger-Jazz, Fusion, Black Rock und Funk oder um das beliebte Name-Dropping anzuwenden: irgendwo zwischen Jimi Hendrix, John Coltrane, Carlos Santana, Pete Cosey, Allan Holdsworth, John Scofield, Steve Vai und John McLaughlin.
MASQUE: Vernon Reid (g), Leon Gruenbaum (org, p), Hank Schroy (bass), /Don McKenzie (drums)

Verschroben, kantig, schräg und doch stets mit feinfühligem Geschmack, Subtilität und aufrührerischer Emotionalität werden die Soul- Jazz- und HipHop-Zitate transzendiert und unter kundiger Hand zu einem originären Style verquirlt, der nicht Soul/HipHop/Jazz/Metal/Funk ist, sondern schlicht und ergreifend Living Colour. Vernon Reid drückt mit seinem Gitarrenstil, der an den Sinn für Ton von Santana und die Mclaughlinschen Mahavishnu-Laserlichtattacken erinnert, und durch die Art, einen Ort für die Verschmelzung zu völlig Neuem zu bieten, zeigt, daß Reid einer der wenigen wahren Hendrix-Erbern ist, der Musik einen unverwechselbaren Stempel aufdrückt......

VERNON REID & MASQUE
Vernon Reid scheint in letzter Zeit einen kreativen Schub zu erleben: 2003 veröffentlichte er ein Comeback-Album mit seiner Band Living Colour, nur ein Jahr später ist er trotz ausgiebiger Livetätigkeit wieder unter eigenem Namen am Start. Förderer des Projekts ist Steve Vai, der "Known Unknown" auf seinem Label Favoured Nations veröffentlicht.
Über einen Zeitraum von zwei Jahren aufgenommen, soll das Album die verschiedenen Facetten von Reids Schaffen darstellen; neben den eher harten Tönen, für die er bekannt ist, gehören dazu auch alle möglichen Jazz-Richtungen. Bekanntes und Unbekanntes eben, wenngleich der Opener und Titeltrack mit seinen getragenen Noten eher in die Kategorie Easy Listening gehört.

Mit einer Hammond-Orgel, die dem Spiel Reids folgt, erinnert "The Slouch" an den Hard Rock der früheren Siebziger, besonders an Deep Purple. Erste originelle Töne bringt dagegen Thelonius Monks "Brilliant Corners"; "fractured standards" nennt Reid seinen Zugang zu Coverversionen, den er auch Lee Morgans "Sidewinder" zukommen lässt. Es scheint tatsächlich, dass die Bänder auseinander geschnitten und in anderer Reihenfolge zusammengesetzt wurden. Dass es nicht so ist, bezeugt die Güte der beteiligten Musiker.
Aus der Begleitband Masque sticht vor allem Leon Gruenbaum hervor, der neben Klavier, Orgel und Casio auch ein "Samchillian Tip Tip Tip Chee Peeeee" spielt. Dahinter verbirgt sich ein selbst gebautes Keyboard, das in "Brilliant Corners" und im entspannten "Strange Blessings" zum Einsatz kommt. So exzentrisch der Name, so konventionell der Sound, der dem eines unverzerrten elektrischen Klaviers überraschend ähnelt. Hank Schroeys Bass hat eher eine begleitende Funktion, Marlon Browden wirbelt zwar auf seinem Schlagzeug herum, hält sich aber wie sein Kollege im Hintergrund.

"The Outskirts" bietet einen Surf meets Yngwie Malmsteen meets Klarinette-Sound, bevor es in "Down And Out In Kigali And Freetown" dem Titel gemäß recht chaotisch zugeht. "Voodoo Pimp Stroll" kriegt von DJ Logic einen elektronischen Sound verpasst, "Time" bietet zeitlosen, langsamen Blues-Rock. Zum Schluss flacht das Album mit den letzten drei Stücken eher ab.

"Known Unknown" ist eines jener typischen Projekte, in denen namhafte Musiker ohne Hinderung ihre Grenzen sprengen dürfen. Das Album bietet eine Vielzahl an Genres, wilde Improvisationen und einige gute Ideen. Richtig zusammen passt es zwar nicht, aber stellenweise hört es sich ganz nett an.



FREE FORM FUNKY FREQUS

VERNON REID
JAMAALADEEN TACUMA
GRANT CALVIN WESTON


FREE FORM FUNKY FREQS:
Vernon Reid-Jamaaladeen Tacuma-Grant Calvin Weston

This band is a big All-Star punch with high profiled qualitiy.

VERNON REID is truly one of the greatest guitar heros in the world,a living legend and a master in technique and composition.The founder of the “Black Rock Coalition” started his career in working with Ronald Shannon jackson`s “Decoding Society” beginning of the 80`s.Best known he is for leading the mega band Living Colour,which sold millions of records and,won 2 Grammy´s and toured with The Rolling Stone`s around the world on their “Steel Wheels” Tour in 1989.In addition to his work with Living Colour,Vernon Reid has been engaged in a number of different projects.He released Solo CD`d,worked successfully with his own band Masque,produced Grammy nominated albums for Salif Keita and James Blood Ulmer or Calos Santana.He also collaborated with David Torn and Elliott Sharp in the great trio Gtr Oblique.Vernon Reid is featured also on records with the HipHop Band Roots,Eye&I,Mick Jagger,Rollins Band,Public Enemy,Mariah Carey,Tracy Chapman,Madalyne Peyroux or Jack Bruce.
JAMAALADEEN TACUMA is best known for his collaboration with Jazz Giant Ornette Coleman in his band Prime Time,he worked with Kip Hanrahan,Willy Mink DeVille,The World Saxophone Quartet and is one of the greatest innovators on his instrument.
GRANT CALVIN WESTON,a unbelievable powerfull drummer,is famous for his work with Ornette Coleman,The Lounge Lizards,Tricky,James Carter and Mark Ribot.He is the most important free funk drummer in the world.
This format will deliver a sensational set far from musical genres or classifications.Its a highlight show of 3 innovators on their instruments,taking us on a Free Form Funky Freaky journey.Get on!