treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

DIE WiNTERSPIELE SIND IM SCHLAFMODUS & DAS TREIBHAUS DRÜCKT DIE RESET TASTE

was so wunderbar begonnen hat muß pause machen: unsre WINTERSPIELE sind im winterschlaf: alle, auf deren rat wir wert legen, sagen, es sei notwendig. nachdem wir - so wie sie - aber nicht dran glauben, daß es so schnell wieder dort weitergehn wird, wo wir aufgehört haben, glauben wir auch nicht daran, am 7. dezember wieder "hochfahren" zu können. das wollen wir auch nicht. wir machen dann weiter, wanns wieder sinnvoll ist. und nehmen uns das recht, auch selber nachzudenken. zu planen. an unserer art von KULTUR zu arbeiten. darum drücken wir den "RESET" knopf. was heißt: 2020 haben wir abgeschrieben, wir legen dem unjahr eine auf und haben für heuer alle veranstaltungen abgesagt - und die im jänner 2021 ausgesetzt. sobald nextes jahr an ein aufwachen zu denken ist sind wir die ersten, die "hier" sagen, sobald es sinn stiftet: versprochen. wir peilen spätestens den 2. februar an. fest maria lichtmeß, jener tag, an dem man merkt, daß der tag merkbar länger wird. // viele leute haben sich gegen eine spende für das noch ausstehende programm bis ende jänner plätze reservieren lassen - wenn aber nix stattfindet? // was sollen wir mit der spende tun? am liebsten im klingelbeutel lassen. weil wirs brauchen, um die versprochenen gagen auch ohne show auszahlen zu können. wer aber die spende zurückhaben will, aus welchen gründen auch immer : der möge uns bitte bis spätestens sonntag, 13.12. .eine mail schicken - mit dem zugesandten abhol code - dann können wir das "geschäft" rückabwickeln. am 1.dezember wandert die spende in den treibhaus opferstock. wir verbeugen uns und sagen: danke! oder vergaltsgott, wenn die spende im klingelbeutel bleibt * solidarität ist ansteckend * bleibts xund und uns verbunden. auf ein neues.

TREIBHAUS SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * WINTERSPIELE

es ist was es ist und wie es ist - bleibt uns bitte gewogen: stärkt eure immunkräfte und impft das treibhaus mit eurer solidarität. damits nach dem verordneten winterschlaf kein koma sondern ein frohes aufwachen gibt.

MYDY RABYCAD.

Die Prager Electro-Swing-Formation Mydy Rabycad verbindet gekonnt Swing-Musik der 20er, 30er und 40er-Jahre mit Synthesizern, Samples und elektronischen Beats. Und das höchst tanzbar! Die junge  Sängerin der Prager Band wirbelt mit den roten Haaren und der originellen Stimme einer Diva daher und begeistert das Publikum durch ihre ausgefallene Show. Bereits im ersten Jahr ihres Bandbestehens haben Mydy Rabycad schon Colours of Ostrava, Rock for People, Pohoda Festival und United Islands of Prague gespielt und in kürzester Zeit viele Fans durch ihre wilde Bühnenshow und großartigen Songs erreicht. Diese Band ist ein Erlebnis – anders ist es schwer zu beschreiben, was die jungen Musiker auf der Bühne darbieten. Von höchst energetischem Electroswing bis hin zu herzzerreißenden Balladen reicht ihr Spektrum. Sie gehören bereits zu den großen Namen in Tschechien, Polen, Ungarn und der Slowakei. Höchste Zeit, die Grenzen des europäischen Ostens zu überwinden.

LET'S SWING. UND HEUTZUTAGE ELECTRISCH UND IM NU.

Electroswing entstand um die Jahrtausendwende und bezeichnet die Kombination moderner, elektronischer Tanzmusik und Swing, einer Stilrichtung des Jazz aus den 1920er und 1930er Jahren. Parov Stelar und Caravan Palace sind bedeutende Vertreter dieses Genres. Weitere wichtige Bands sind The London Swing Remix Orchestra, das französische KKC, die Berliner Dirty Honkers und das Electronic Swing Orchestra.  Spätestens seitdem das australische Duo Yolanda Be Cool & DCUP mit ihrem Hit We No Speak Americano überall in den Radiosendern Europas gespielt wurde, setzte sich der Electroswing durch und fehlt auf keinem Dancefloor. Im Electroswing werden meist Gesang, Instrumentalisierung, typische Rhythmik und Melodien aus dem Swing mit elektronischen Klängen und Beats untermalt und Phrasen wiederholt. Die Tanzbarkeit des Swing wird durch die elektronische Basslinie und die pumpende House-Bassdrum noch verstärkt. Bei den meisten Künstlern finden sich auch Einflüsse aus Klezmer, Gypsy-Jazz und Weltmusik. Teilweise reicht die Musik, an der sich orientiert wird, bis in die 1950er Jahre. Daher wird neben Charleston und Swing auch Boogaloo, Rock'n'Roll oder Cumbia verarbeitet.

Žofie Darbujánová / MYDY RABYCAD

Den größten Namen in Osten Europas hat dabei MYDAY RYBYCAD, ein hunges Ensemble aus Prag, das seit zwei Jahren die Clubs von Prag bis Budapest durcheinanderwirbelt und für Begeisterungsstürme sorgt. Diese Begeisterung war ansteckend: Heuer wurden die Prager um die rothaarigen Frontfrau und Diva Žofie Darbujánová auf alle maßgeblichen Festival quer durch Europa eingeladen. Von Electroswing bis hin zu herzzerreißenden Balladen reicht ihr Spektrum. Sie gehören bereits zu den großen Namen in Tschechien, Polen, Ungarn und der Slowakei, wo sie schon auf allen großen Festivals gespielt haben. Nach den aktuellen Konzerten in Europas Hauptstädten (ja, auch Innsbruck ist eine) werden sie auch hierzulande kein Geheimtipp mehr sein.

Die Prager Electro-Swing-Formation Mydy Rabycad verbindet gekonnt Swing-Musik der 20er, 30er und 40er-Jahre mit Synthesizern, Samples und elektronischen Beats. Und das höchst tanzbar! Die junge Prager Band wirbelt mit den roten Haaren und der originellen Stimme einer Diva daher und begeistert das Publikum durch ihre ausgefallene Show. Bereits im ersten Jahr ihres Bandbestehens haben Mydy Rabycad schon Colours of Ostrava, Rock for People, Pohoda Festival und United Islands of Prague gespielt und in kürzester Zeit viele Fans durch ihre wilde Bühnenshow und großartigen Songs erreicht.
Diese Band ist ein Erlebnis – anders ist es schwer zu beschreiben, was die jungen Musiker auf der Bühne darbieten. Von höchst energetischem Electroswing bis hin zu herzzerreißenden Balladen reicht ihr Spektrum. Sie gehören bereits zu den großen Namen in Tschechien, Polen, Ungarn und der Slowakei. Höchste Zeit, die Grenzen des europäischen Ostens zu überwinden.