treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

MAMBO KURT

SPIEL, HEIMORGEL, spiel.   Kurt ist Kult.

Es gibt Tage, an denen ist „Abba“ zu hart oder „Slayer“ zu weich. Für alle anderen Gemütszustände gibt es Mambo Kurts neue Scheibe „Spiel Heimorgel spiel“. Unser allseits beliebter, leicht durchgeknallter Orgelgott hat eine feine Zusammenstellung wahrer Welthits auf seiner geliebten Heimorgel interpretiert. Er tut dies in seiner unnachahmlichen Art, die jeglicher Zuhörerschaft sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert und ins Tanzbein geht. Mambo Kurt zelebriert die hohe Kunst des Weglassens und Nichtsingenkönnens, dass es eine wahre Freude ist. Jeder Song ist eine Hommage an die Originalinterpreten.

Nichts geht so ins Bein wie ein Rhumba mit 124 bpm. Ein guter Song bleibt ein guter Song, auch wenn man ihn auf der größten jemals gebauten Heimorgel spielt (deren aktueller Preis übrigens bei Online-Auktionen bei circa 50 Euro liegt). Und so gibt es „Rage against the machine“ als Swing, „Nirvana“ als Mambo, „Tina Turner“ als Highspeed-Polka und „Slayer“ als Hardrock. Als heimlicher Superstar hat sich Mambos alte Orgellehrerin Heidi Schulz eingeschlichen, die eine famose Interpretation von „God save the queen“ zum Besten gibt. Bei ihren 87 Lenzen bekommt die Textzeile „no future for me“ eine ganz neue Bedeutung. Spiel Heimorgel spiel ist mit Sicherheit das Beste, was Mambo Kurt jemals in seinem Wohnzimmer aufgenommen hat, eine lupenreine Partyscheibe. Der perfekte Soundtrack zum Küche putzen, Autofahren oder Liebe machen.

Mambo Kurt war 1982 westdeutscher Meister im Heimorgelspielen in der Altersgruppe der bis 14jährigen. Ende der 90er bot er zum ersten Mal im kleinen Kreis Coversongs auf der Heimorgel dar. Sofort fand sich in Heavy-Metal Kreisen eine große Fangemeinde, da Mambo eine Vorliebe für Rocksongs hat. Legendär ist seine „Enter Sandman“ Version als Walzer. Der Trash-Hype der Jahrtausendwende spülte Mambo ins TV, zu RTL und VIVA2 um genau zu sein. Es folgte ein Engagement am Schauspielhaus Hannover in 2003 und eine Komponistentätigkeit für ARTE. Mambo Kurt dürfte der einzige Künstler sein, der das größte Heavymetal-Festival der Welt in Wacken bespassen durfte, aber 3 Wochen vorher beim Theater-Festival in Wiesbaden auftrat. Im Jahre 2006 war Mambo als Fanbotschafter für die ARD bei der FIFA WM unterwegs. Als Vorsitzender der deutsch-holländischen Fussballfreundschaft, brachte er das Kunststück fertig, jeweils eine WM-Single in Deutschland und Holland zu veröffentlichen. Seit 2 Jahren ist Mambo der Moderator der DVD-Sendung der Zeitschrift ROCKHARD. Aktuell ist Mambo Kurt einmal die Woche als kleinste Studioband der Welt in der SWR latenight Show im TV zu sehen.

Was erwartet den geneigten Zuschauer live? Ein Alleinunterhalter mit einer Heimorgel spielt Coverversionen von Songs, die man nie an einer Heimorgel erwartet hätte. Hardrock- und Popklassiker erhalten einen ganz eigenen Stil und es groovt gewaltig. Die Heimorgel fährt ähnlich eines Musiktsunami mit ihren herrlichen Plastiksounds sofort in das Tanzbein und macht Mambo-Kurt-Fans von den ersten Takten an glücklich. Dazu kommen manchmal sinnentleerte, manchmal aber auch hochgeistige Zwischeneinlagen des Meisters, es fiept, es rockt. Weltspitzenklasse. Mambo ist der einzige, bei dem nach „Slayer“ „Dr. Alban“ kommen darf, und nach „Abba“ „Rage against the Machine“, ohne dass irgendjemand an der Richtigkeit zweifeln würde. Ein Mambo-Kurt-Konzert ist erst dann gelungen, wenn es ein Stagediving und eine Polonaise gab, und bis jetzt hat es immer geklappt.

Der Terminator unter den Alleinunterhaltern is back, Mambo trennt die Massen schneller als Moses das Meer, liebt ihn oder hasst ihn. Spiel Heimorgel Spiel!!!


------


laut.de:

Mambo Kurt. Zwei Worte, eine Legende. Der King Of Heimorgel orgelt sich bereits seit 1996 kreuz und quer durch die Republik und sogar durchs Ausland. Nur bis nach Japan und in die USA hat er es noch nicht geschafft. Sein Wunschtraum ist es aber allemal, die beiden Länder mit den Klängen aus seiner analogen Electone D-85 zu beglücken, denn "die wissen bis jetzt ja noch gar nicht, was ihnen entgeht".

Als Rainer Limpinsel erblickt Mambo Kurt das Licht der Welt. In seiner Kindheit besucht er eine Orgelschule, und der Legende nach avanciert er 1982 sogar zum besten Heimorgelspieler in der Altersklasse bis 14 Jahren. Es sollte jedoch bis 1996 dauern, bis er in der Disco eines Freundes mit seiner Show auf der Bühne steht. Ab diesem Event verbreitet sich die Kunde des orgelnden Kurts wie ein Lauffeuer.
Bei einem Zufallstreff mit den Schweden von Clawfinger haut es die Band aus den Latschen, sie verpflichtet Mambo kurzerhand als Support-Act für ihre Tour. 1999 hört auch Verona Feldbusch von seinen Künsten. Mambo bewirbt sich in ihrer Show als 'Traummann' und gelangt so zu einem Job als Veronas Begleitband. Das Outfit, mit dem er zuweilen auf der Bühne steht, hat er nach eigenen Aussagen aus dem Altkleidersack des Roten Kreuzes, die unverkennbare Brille gabs für eine Mark an der Tankstelle.
Mit dem selbsterklärenden Titel "Return Of Alleinunterhalter" erscheint 1999 sein Debüt. Auf diesem Kuriosum covert er sich mit seiner Orgel - übrigens die schwerste jemals gebaute Heimorgel - durch Songs von Guns n'Roses, Van Halen, Rammstein, Green Day, Fugazi, Rage Against The Machine und Nirvana. Kurt Cobain ist es auch, der bei Mambo Kurt Namensgeber spielt. Würde er heute noch leben, er wäre stolz, dass er seinen Teil zum Revival der Heimorgel beitragen kann.
Live ist Mambo Kurt ein Erlebnis. Nicht selten wirft er sich todesmutig in die Masse und stagedivet was das Zeug hält. Nicht umsonst lautet der Titel der 2002er-Scheibe treffend "Ekstase". In ebendiese verfallen Konzertbesucher regelmäßig, wenn Kurt zum Tanze aufspielt. Mambo muss es nicht immer sein, denn sein Orgelchen gibt viele Rhythmen her. Vom Bossa Nova über Polka hin zu Tango und Walzer, er hat's einfach drauf.
2004 kommt Bewegung in das Mambo Kurt-Programm. Ähnlich wie Helge Schneider ist nun eine 'Orgelpraktikantin' mit an Bord, live kommt sogar seine alte Orgel-Lehrerin Heidi Schulz zu einem prominenten Auftritt, wenn sie textsicher "Anarchy In The UK" singt und das gesprochene Intro zu "Number Of The Beast" spricht. Auch Andrea Odendahl (Jesus On Extasy/Ex-Pain) hat ihn schon live begleitet und war auch bei den Moderationen der Rock Hard-DVDs dabei.
Bei Metal-Festivals wie dem Wacken Open Air oder auch anderen Veranstaltungen ist Mambo Kurt inzwischen so etwas wie eine feste Institution und rockt dort regelmäßig die Hütte. 2006 steigt er nicht nur als Keyboarder bei Elekton ein, sondern ist auch offizieller Fanbotschafter der ARD bei der Fussball-WM und steht seit September Pierre M. Krause in dessen SWR3 Show "Ring Frei" musikalisch zur Seite. Natürlich vergisst er bei all dem Trubel nicht, auch ein paar alte Klassiker in ein neues Gewand zu drücken. So erscheint Ende Juni 2007 das nächste Album "Spiel Heimorgel, Spiel".
Darauf gibt seine alte Orgellehrerin Heidi Schulz "God Save The Queen" zum Besten, und bei Mambos Version von "South Of Heaven" dürften sich sogar bei Fleischmütze Kerry King die Haare aufstellen. So evil und heavy klang keine Heimorgel je zuvor ...